Archiv

Salurner Bürgermeister gibt nach: Plakate wurden angebracht

Allgemein, Archiv, Bezirke, Unterland

Seit
Dienstag (7. August 2007) hängen nun auch die Plakate der
Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT mit der Aufschrift "SÜD-TIROL
ist nicht Italien!" in Salurn. Der Bürgermeister hatte nun
dem 3. Ansuchen der SÜD-TIROLER FREIHEIT nachgeben müssen.

Zur Erinnerung: Bislang verweigerte der Bürgermeister die Anbringung der Plakate. Seiner Ansicht nach ist die Botschaft des Plakates "nicht opportun". Ein weiteres Mal lehnte er die Anbringung der Plakate mit der Begründung ab, dass keine freien Flächen bereit stehen.

Bereits gestern Abend wurde ein Plakat verunstaltet. So wurde das Wort "nicht" aus dem Plakat herausgeschnitten. Eines wurde abgerissen. Die Bewegung "SÜD-TIROLER FREIHEIT" wird die Plakate, welche verunstaltet oder abgerissen werden, ersetzen lassen.

Dass die Plakate nun doch angebracht worden sind bzw. der Bürgermeister seine Zustimmung dafür gegeben hat, ist der Partei AN sauer aufgestoßen. In einer Pressemitteilung hat diese das Verhalten des Salurner Bürgermeisters kritisch hinterfragt.

Werner Thaler
SÜD-TIROLER FREIHEIT – Freies Bündnis für Tirol
Bezirk Unterland


8. August 2007

, ,
Begnadigung für alle!
ENEL: Ärger mit Kundentelefon – Endlos Warteschleifen für deutschsprachige Kunden

Das könnte dich auch interessieren

Menü