Archiv

3. Meilensteingespräche: Ein Stück Heimat erhalten

Allgemein, Archiv, Bezirke, Pustertal

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT des Bezirkes Pustertal begrüßt die Initiative der Plattform Pro Pustertal und ruft alle Heimatverbundenen PustertalerInnen zur Teilnahme an den Meilensteingesprächen am kommenden Samstag (25. August von 15 bis 18 Uhr) im Weiler Sonnenburg auf. Es geht um die Zukunft unseren „grünen Tales“, welches zu schützen gilt, damit auch die nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Heimat vorfinden.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT im Pustertal trägt Sorge, dass der vom Land überdimensioniert geplante Ausbau der Pustertaler Staatsstraße (E66) dem Transitverkehr Himmel und Tür öffnet und die Pustertaler Straße zu einer beliebten und attraktiven Transitstrecke wird. Diese Straßenausbaupläne führen zu einer merklichen Belastung der Umwelt und Landschaft sowie der Bevölkerung und dessen Gesundheit. Viele wissenschaftliche Studien beweisen, dass Menschen entlang der Transitrouten gesundheitlichen Schaden davontragen.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT im Pustertal wünscht sich „nur“ einen sanften Ausbau der bestehenden Pläne, sprich: kleinere und Landschaftsschonende Ortsumfahrungen, v. a. Vintl. Die Landesregierung hat zwar einige Projekte abgeändert, jedoch sollte sie noch mehr Rücksicht auf Mensch, Natur und Landschaft nehmen. Außerdem ist die Landesregierung aufgerufen, endlich die schon lang angekündigte Modernisierung der Bahn vorzunehmen.

Die Selbstbestimmungsbewegung nimmt an der Kundgebung für den Erhalt des Tales teil und hofft auf eine rege Teilnahme an der Veranstaltung, damit unseren Anliegen mehr Ausdruck verliehen wird.

SÜD-TIROLER FREIHEIT des Bezirkes Pustertal

,
Verharmlosung von Kriegsverbrechen
Gesetzesbruch: Wichtiger Beweis für Beschlussantrag im Landtag

Das könnte dich auch interessieren

Menü