Archiv

Folgen der Lärmbelästigung ernst nehmen- auch in Bozen

Allgemein, Archiv

Die Bewegung  SÜD-TIROLER FREIHEIT  nimmt die Ergebnisse der Studie betreffend die tödlichen Folgen von Lärmbelästigung zum Anlass, um an die bis heute nicht erfüllten Versprechen zur Errichtung von Lärmschutzwänden am Bozner Boden zu erinnern.

Seit Jahren klagen die Einwohner am Bozner Boden über den Dauerlärm, den die Eisenbahn dort verursacht. In der neuen Handels- und Gewerbezone haben letzthin auch immer mehr Familien ein neues Zuhause gefunden, die Lärmbelastung betrifft sehr viele dort. In manchen Wohnungen kann man nicht die Fenster offen lassen, will man Telefongespräche führen oder mit Kunden reden.

Dr. Hans Bachmann von der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT hat mit Betroffenen bereits in der Gemeinde Bozen vorgesprochen, und die Landtagsabgeordnete Eva Klotz hat Anfragen dazu im Landtag eingebracht.

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT fordert deshalb die Gemeinde Bozen auf, sich mit allem Nachdruck dafür einzusetzen, dass so wie in anderen Gemeinden Südtirols, entlang der Eisenbahntrasse am Bozner Boden endlich für wirksamen Lärmschutz gesorgt wird.

Dr. Hans Bachmann
23. 8. 07

,
Bruneck: Fussballplätze für alle öffnen!
Studientitel Anerkennung

Das könnte dich auch interessieren

Menü