Archiv

Weg mit Prodi – Los von Rom

Allgemein, Archiv

Nun wird es eng – eng und peinlich! Die unselige Regierung Prodi ist nicht mehr handlungsfähig. Bei der Abstimmung über den Haushalt vier (!) Abstimmungen zu verlieren, zeugt wahrlich nicht von einer handlungsfähigen Regierung. Die Koalition aus Kommunisten, Grünen, Radikalen und Südtiroler Volkspartei ist am Ende. Die Wirtschaft wird es freuen!

Nach all den wirtschaftsschädlichen Maßnahmen dieser Regierung und der Kriminalisierung der Autofahrer und Diskothekenbetreiber bei gleichzeitiger Amnestierung von Mördern und Vergewaltigern ist es höchst an der Zeit,  sich von  diesem  Chaotenhaufen  loszusagen!

Doch was kommt danach?  Kann es  noch schlimmer  werden?  Schlimmer vielleicht nicht, aber  sehr  wohl faschistischer! Nicht mehr wirtschaftsfeindlich,  doch  umso mehr  minderheitenfeindlich!

Doch egal, ob „uns" die Chaoten Prodis oder die Faschisten Berlusconis regieren, auf lange Sicht gibt es für Südtirol nur eine Lösung: LOS VON ROM, weil Süd-Tirol nicht Italien ist!

Dietmar Zwerger
Sprecher der Wirtschaftsgruppe
der SÜD-TIROLER FREIHEIT

26. Oktober 2007

26. Oktober: Österreichischer Nationalfeiertag auch für Süd-Tirol ein Gedenktag
SVP – Forza Italia: Tausche Ehre gegen Macht

Das könnte dich auch interessieren