Archiv

Neuerlicher Zerstörungsversuch der SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN Tafel am Brenner – Täter bekannt

Allgemein, Archiv

Montag Nacht kam es zu einem neuerlichen Versuch, die SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN Tafel am Brenner zu zerstören und mit Lackfarbe zu beschmieren. Aufgrund der Auswertung der Videoaufzeichnung, konnte jedoch das italienische Kennzeichen des Autos ermittelt und der Täter somit bereits ausgeforscht werden.  Die SÜD-TIROLER FREIHEIT verurteilt diese Form des politischen Extremismus, welcher nicht davor zurückschreckt Privateigentum zu zerstören, aufs schärfste und wird daher Anzeige gegen den Täter erstatten.

Da die österreichisch Polizei bereits nach der Zerstörung der ersten Tafel kriminaltechnische Untersuchungen eingeleitet hat und Fingerabdrücke sicherstellen konnte, wird sich zeigen, ob es sich um denselben Täter handelt.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT wertet diesen neuerlichen Zerstörungsversuch als Folge der Hasstiraden der neofaschistischen Parteien gegen die Tafel und die damit verbundenen Selbstbestimmungsbestrebungen in Süd-Tirol.

Da die Zerstörung des Privateigentums von politisch anders denkenden Menschen entschieden zu verurteilen ist, ist die Tafel am Brenner somit auch ein Symbol gegen diesen politischen Rechtsextremismus und steht für die Freiheit eines Volkes, selbst über das eigene Geschick zu entscheiden.

Da auf Grund der Videoaufzeichnungen Täter umgehend überführt werden können, weist die SÜD-TIROLER FREIHEIT nochmals ausdrücklich darauf hin, dass man gegenüber blinder Zerstörungswut keine Toleranz zeigen wird und jeden weiteren Zerstörungsversuch umgehend zu Anzeige bringen wird.

Sven Knoll,
Landesjugendsprecher der
SÜD-TIROLER FREIHEIT
und Gemeinderat in Schenna

,
Gedächtnisfeier für die Freiheitskämpfer
SÜD-TIROLER FREIHEIT gratuliert Helmut Kritzinger zur Wahl des Vorsitzenden des Bundesrates

Das könnte dich auch interessieren

Menü