Archiv

Nicht Italien retten wollen, sondern uns endlich vor diesem Staat retten!

Allgemein, Archiv

Die Landtagsabgeordnete der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz, ruft die Südtiroler dazu auf, ernsthaft darüber nachzudenken, ob sie sich mit einem Staat, für den sich immer mehr Italiener schämen, weiterhin identifizieren wollen und können.

Die jüngsten Vorgänge in Rom zeigen alle Abgründe auf: Südtirol hat mit und in diesem Staat keine Zukunft. Wir Tiroler südlich des Brenners und vor allem die Volkspartei müssen deshalb die Kräfte endlich auf unsere Zukunftsinteressen konzentrieren, anstatt auf die Rettung Italiens! Es ist höchste Zeit, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um unser größtes Problem zu lösen, und das ist die Zugehörigkeit zum Staat Italien. Wenn uns das nicht gelingt, wird uns das italienische Chaos über den Kopf wachsen, und wir werden nicht mehr die Kraft haben, unsere Alltagsprobleme zu lösen, geschweige denn, unsere Unabhängigkeit zu erreichen. 

Die Südtiroler Volksvertreter müssen zum Umdenken aufgefordert werden: nicht welchen Nutzen sie aus dem Staat Italien ziehen könnten, darf für ihre Entscheidungen maßgeblich sein, sondern was sie ihren Vorfahren und Nachkommen schuldig sind!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
25. 1. 08


,
Regierungskrise: Südtirol soll alle Kräfte für eine Zukunft ohne Italien einsetzen!
Italien: Ein Staat am Ende

Das könnte dich auch interessieren

Menü