Archiv

Leserbrief: Kosovo

Allgemein, Archiv

LH Durnwalder sagt, Südtirol könne dem Beispiel Kosovo nicht folgen, weil es nie  souveräner Staat gewesen sei, Kosovo sei Teilrepublik des früheren Jugoslawien gewesen.
Das ist falsch: Kosovo war unter Jugoslawien autonome Provinz der Teilrepublik Serbien,  keine eigene Teilrepublik. Bis 1918 Teil des Osmanischen Reiches!

LH Durnwalder sagt, Südtirol könne dem Beispiel Kosovo nicht folgen, weil es nie  souveräner Staat gewesen sei, Kosovo sei Teilrepublik des früheren Jugoslawien gewesen.
Das ist falsch: Kosovo war unter Jugoslawien autonome Provinz der Teilrepublik Serbien,  keine eigene Teilrepublik. Bis 1918 Teil des Osmanischen Reiches!

Falsch auch, Voraussetzung für Selbstbestimmung sei, das betreffende Gebiet habe  schon einmal eigene Souveränität gehabt! Südtirol könnte sich also nur von Italien lösen, hätte Italien 1918 ganz Österreich annektiert! Hätte es dagegen nur Teile annektiert, z. B. Tirol und Vorarlberg, müssten sich diese nach Durnwalders Logik ein für allemal mit dem Verbleib bei Italien abfinden!

Selbstbestimmung bedeutet, dass Staaten Gebiete nicht gegen den ausdrücklichen Willen der betroffenen Bevölkerung einverleiben dürfen! Das Selbstbestimmungsrecht trifft  gerade für Völker ohne Staat und willkürlich geteilte Völker zu. Südtirol ist ganz klar Teil Tirols, der ohne Volksabstimmung von Italien annektiert und fremdbestimmt wurde und wird!

Dr. Durnwalder möge sich gründlich mit Selbstbestimmung befassen, für Freiheit kämpfen und Geschichte lernen!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
24. 2. 08

,
Eigene Ehrenzeichen des Landes Süd-Tirol
Verdienstorden: weiterer Bruch mit geistig- kultureller Einheit Tirols

Das könnte dich auch interessieren

Menü