Archiv

Verzweiflungskampf der Tibeter: Zivilisierte Welt gefordert!

Allgemein, Archiv

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT spricht dem unterdrückten und um seine Freiheit ringenden Tibetischen Volk ihre Solidarität und ihr ganzes Mitgefühl aus. Sie wünscht den Tibetern, dass der so viele Jahrzehnte andauernde Karfreitag endlich vorüber gehe und dass sie wieder in Freiheit und Frieden in ihrer angestammten Heimat leben können.

Tausende von Tibetern haben in den letzten Jahrzehnten ihre Heimat verlassen, sehr viele wurden auf der Flucht ins Exil erschossen. Die in Tibet Verbliebenen und Verbleibenden wurden und werden verfolgt, ihrer Kultur und Sprache beraubt. China betreibt regelrechte ethnische und kulturelle "Säuberung" in Tibet.

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT hofft, dass die zivilisierte Welt die Tibeter in ihrem Verzweiflungskampf nicht im Stich lässt und dass sie alles in Bewegung setzt, um China zur Einhaltung der Menschenrechte und Wahrung der Menschenwürde zu bewegen.

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
19. 3. 08

,
Landesweite Plakataktion: FREIHEIT FÜR SÜD-TIROL
Montaner Gemeinderat über Amtszeitbeschränkung uneins! – Poller am Dorfplatz bleiben

Das könnte dich auch interessieren

Menü