Archiv

Outletcenter ändert seinen Namen von Brennero in Brenner

Allgemein, Archiv

Erfreut über die Umbenennung des „Outletcenters Brennero“, in „Designer Outlet Brenner“, zeigt sich der Landesjugendsprecher der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll.
Die Benennung des Fabrikverkaufes mit dem italienischen Ortsnamen „Brennero“ anstelle des historischen Ortsnamen „Brenner“, hatte bei der Eröffnung für großen Unmut in Süd-Tirol gesorgt und in der Folge dazu geführt, dass viele Bürger bewusst auf einen Einkauf dort verzichten haben.

Die alleinige Verwendung des italienischen Ortnamen „Brennero“, sowie das propagierte „Dolce Vita Gefühl in der italienischen Ortschaft Brennero, am Eingang Italiens“ hatte ein völlig verzerrtes Bild von Süd-Tirol wiedergespiegelt und in die Hände jener faschistoiden Kreise gespielt, die immer wieder darum bemüht sind, die Tiroler Identität des Landes zu leugnen und Süd-Tirol als flächendeckend italienisch besiedeltes Land darzustellen.
Tatsache ist jedoch, dass Italien trotz der Unrechtsgrenze, weder historisch, noch sprachlich-kulturell am Brenner, sondern in Salurn beginnt.
Daher war der starke Protest gegen das aufgezwungene italienische Image absolut notwendig und wie sich nun zeigt, auch erfolgreich.

Es ist daher sehr erfreulich, dass die Geschäftsleitung des Outletcenters diesen Fehler nun eingesehen hat und eine Umbenennung zugunsten des historischen Ortsnamen „Brenner“ vorgenommen hat.
Es bleibt somit zu hoffen, dass die gesamte Marketingstrategie nun dahingehend ausgerichtet wird, dass dieses Einkaufszentrum zu einem Treffpunkt im Herzen Tirols wird.

Sven Knoll
Landesjugendsprecher der
SÜD-TIROLER FREIHEIT
und Gemeinderat in Schenna

,
Unterschriftenaktion: „Rettet den Bayrischen Hof“
Leserbrief: Wie viel?

Das könnte dich auch interessieren