Archiv

Finanzpolizei schikaniert Bürger und Betriebe im Ahrntal

Allgemein, Archiv

Als blanke Schikane bezeichnet der Landesjugendsprecher der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, das Verhalten der italienischen Finanzpolizei, welche seit Wochen unbescholtene Bürger und Betriebe im Ahrntal belästigt und zum Denunziantentum auffordert.

Die Masche der Finanzpolizei zielt dabei besonders auf verheiratete Paare ab, von welchen in Kontrollen abverlangt wird, dass sie die Namen und Adressen jener Betriebe verraten, bei denen sie die Gestaltung ihrer Hochzeit in Auftrag gegeben haben.
Dabei konzentrieren sich die Ermittlungen keineswegs nur auf frisch verheiratete Paare, sondern vor allem auf Personen, deren Hochzeiten schon Jahre zurückliegen.
Vom Partyservice, über den Blumenschmuck, bis hin zum Friseur der Brautleute, wird über jedes noch so kleine Detail Rechenschaft abverlangt. Mit den damit in Erfahrung gebrachten Informationen, begeben sich die Polizisten dann zu den genannten Betrieben und verlangen dort sämtliche Rechnungsbelege der besagten Hochzeitsvorbereitungen.
Da diese nach so vielen Jahren oftmals nicht mehr alle Belege und geleisteten Tätigkeiten nachweisen können, werden dann saftige Strafen verhängt.

Derartige Methoden haben nichts mehr mit regulären Finanzkontrollen zu tun, sondern dienen der reinen Geldbeschaffung, da hier bewusst darauf abgezielt wird, dass die Betriebe nach so vielen Jahren die Rechnungsbelege nicht mehr vollständig aufweisen können.

Es ist ungeheuerlich, dass ehrliche Betriebe, die immer ihre Steuern bezahlt haben, durch solche „Tricksereien“ kriminalisiert und vom Staat abgezockt werden, so Sven Knoll.
Während in Italien Millionen von Steuergeldern veruntreut werden und die Finanzpolizei so gut wie nichts dagegen unternimmt, oder sich oftmals sogar selbst „schmieren“ lässt, werden in Süd-Tirol selbst ehrliche Bürger und Betriebe von offensichtlich unterbeschäftigten Beamten der Finanzpolizei schikaniert.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT protestiert daher auf schärfste gegen diese schikanösen Methoden der Finanzpolizei im Ahrntal und wird in diesem Zusammenhang auch eine Anfrage im Landtag einbringen.

Sven Knoll
Landesjugendsprecher der
SÜD-TIROLER FREIHEIT
und Gemeinderat in Schenna

,
Bezirkswanderung zum „Teitschn Stoan“
Cossiga bringt „Selbstbestimmungsantrag für Süd-Tirol" erneut im Senat ein

Das könnte dich auch interessieren

Menü