Archiv

Informationstreffen in Sand in Taufers: Pustertal mitgliederstärkste Bezirk

Allgemein, Archiv, Bezirke, Pustertal

 Am vergangenen Freitag organisierte die SÜD-TIROLER FREIHEIT für die Gemeinden im Tauferer Ahrntal, einen Informationsabend in Sand in Taufers. Dabei ging es um das Thema „Anwendung der Selbstbestimmung" sowie die anstehenden Landtagswahlen. Zu Beginn der Veranstaltung berichtete Werner Thaler über die aktuelle Mitgliederstatistik der SÜD-TIROLER FREIHEIT. Dabei hervorgehoben wurde das relativ junge Durchschnittsalter mit 39,75 Jahren sowie auch die hohe Anzahl der Mitglieder. Thaler verwies darauf, dass der Bezirk Pustertal aktuell der mitgliederstärkste Bezirk der SÜD-TIROLER FREIHEIT ist.

Der Landesjugendsprecher Sven Knoll ging in seinem Bericht vor allem auf die jüngsten Aktionen der SÜD-TIROLER FREIHEIT ein und berichtete über die Notwendigkeit einer neuen politischen Perspektive für Süd-Tirol. Das Beispiel Aostatal, in welchem der französischsprachige Bevölkerungsanteil von 96% im Jahre 1948, auf mittlerweile 2% gesunken ist, und die völlige Assimilierung somit de facto abgeschlossen wurde, zeigt deutlich, dass die Autonomie das langfristige Überleben einer sprachlich-kulturellen Minderheit in einem fremden Nationalstaat nicht sichern kann.

Die Forderung nach Selbstbestimmung wird daher zu einer Frage des Überlebens für Süd-Tirol werden.

Zur Sprache kamen auch die bevorstehenden Landtagswahlen, bei denen die SÜD-TIROLER FREIHEIT mit eigenem Logo antreten wird. Die derzeitige Aufbruchstimmung in der SÜD-TIROLER FREIHEIT, sowie das immer größer werdende Interesse an volkstumspolitischen Themen in der Bevölkerung, sollen genützt werden, um bei den Wahlen die Bewegung und somit das Selbstbestimmungsanliegen zu stärken.


Das nächste Treffen im Pustertal wird für die Gemeinden des Hochpustertales am Freitag, 6. Juni um 20 Uhr im Hotel Emma in Niederdorf abgehalten. Am Tag darauf, am 7. Juni, wird mit einem Informationsstand im Zentrum von Bruneck für die SÜD-TIROLER FREIHEIT geworben. Verteilt werden Werbeartikel, wie die Aufkleber „SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN!", Plakate, Kugelschreiber, Fahnen und weitere Werbeartikel.

SÜD-TIROLER FREIHEIT – Bezirksgruppe Pustertal

, , ,
Cossiga bringt „Selbstbestimmungsantrag für Süd-Tirol" erneut im Senat ein
Circo di Vienna: "Brunek- Ortsteil Stegona"

Das könnte dich auch interessieren

Menü