Archiv

„Zu Mantua in Banden“ als Gemeindehymne – Arbeitsgruppe begrüßt Kurtatscher Entscheidung

Allgemein, Archiv

Der Sprecher der Arbeitsgruppe Gemeindepolitik der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Werner Thaler, begrüßt die Entscheidung des Kurtatscher Gemeinderates, die Tiroler Landeshymne „Zu Mantua in Banden" zu ihrer eigenen Gemeindehymne zu erklären. Diese wird nun zu bestimmten Anlässen und Festlichkeiten gespielt und gesungen. Der Kurtatscher Gemeinderat fasste den Beschluss auf Vorschlag ihres Bürgermeisters Oswald Schiefer.

Die Arbeitsgruppe Gemeindepolitik der SÜD-TIROLER FREIHEIT wird nun ihrerseits diesen Vorschlag landesweit aufgreifen und Gemeinderäte der SÜD-TIROLER FREIHEIT dazu auffordern, ähnliche Initiativen in Ihren Gemeinden zu ergreifen.

Bekanntlich hat die SVP-Mehrheit im Südtiroler Landtag sich bereits mehrfach gegen die Einführung des Liedes „Zu Mantua in Banden“ als offizielle Landeshymne für Süd-Tirol ausgesprochen.

Wenn der Südtiroler Landtag schon nicht im Stande ist, die Tiroler Landeshymne offiziell einführen, so sollen zumindest die Gemeinden einen solchen Schritt setzen, fordert die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT.

Im kommenden Gedenkjahr „200 Jahre Tiroler Freiheitskampf“ sowie der 200. Todestag von Andreas Hofer im Jahr 2010 wäre zudem der passende Anlass dafür. Deshalb mögen möglichst viele Gemeinden diesen Beschluss übernehmen und somit ein politischen Zeichen setzen, dass dies- und jenseits des Brenner die ein und die selbe Landeshymne offiziell ist.

Werner Thaler
Sprecher der Arbeitsgruppe Gemeindepolitik
der SÜD-TIROLER FREIHEIT

,
Schlechte Sitzungsmoral – Bürgermeister oft unentschuldigt abwesend
Postamt Meran schließt wieder an den Nachmittagen im Sommer – Kritik der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Das könnte dich auch interessieren

Menü