Archiv

Unwetter im Oberpustertal: Effizienz zeigen!

Allgemein, Archiv, Bezirke, Pustertal

Effiziente Hilfe zur Beseitigung aller Schäden von Seiten des Landes für die von Unwettern am vergangenen Freitag heimgesuchten Gemeinden im Oberpustertal fordert die SÜD- TIROLER FREIHEIT. Es ist begrüßenswert, dass der Landeshauptmann und der Bautenlandesrat am nächsten Tag bereits einen Lokalaugenschein vorgenommen haben und das Land Soforthilfe in der Höhe von 670.000 Euro bereitgestellt hat.

Betroffen vom Unwetter sind Häuser, Autos, aber vor allem die Landwirtschaft, da Bauern die Ernte teilweise ganz zerstört wurde, erklärt dazu Hauptausschussmitglied Roland Lang der SÜD-TIROLER FREIHEIT! Als Bauer, der selbst dieses Jahr durch Hagel etwa 80% seiner Obsternte verloren hat, teilt er die Sorgen und Probleme der Pusterer, besonders jene seines Berufstandes im betroffenen Gebiet Taisten, Welsberg und Olang.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT macht darauf aufmerksam, das alle vom Land gegebenen Wiederaufbauhilfen vom Steuerzahler kommen. Es wäre mehr als schäbig, wenn die Landeshilfen zu Wahlzwecken und politischen personellen Selbstdarstellungen mißbraucht würden. Es ist Auftrag und Verpflichtung der Politiker, sich für die Behebung der Unwetterschäden einzusetzen und Landesgelder dafür bereitzustellen, für diese Arbeit werden sie schließlich fürstlich bezahlt.

Glückwünsche der SÜD-TIROLER FREIHEIT gehen an Feuerwehr und Zivilschutz: Sie haben hervorragend zusammengearbeitet! Im Gegensatz zu den Buschbränden in Süditalien und der Müllkrise in Neapel wurden im Oberpustertal am Tag nach dem Unwetter nicht gejammert, sondern mit den Aufräumungsarbeiten begonnen! Womit wieder einmal bewiesen wäre: SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN!

Roland Lang
Hauptausschussmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT

,
15. Juli: 20 Jahre Gleichstellung der deutschen Sprache – Bittere Bilanz
20 Jahre Missachtung des Rechtes auf Gebrauch der deutschen Muttersprache

Das könnte dich auch interessieren

Menü