Archiv

Festakt auf Schloss Tirol ist Provokation für alle Tiroler

Allgemein, Archiv

Die Landtagsabgeordnete der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz, nimmt an der Feier zur Verleihung des "Großen Verdienstordens des Landes Südtirol" nicht teil. Sie hat sich entschieden gegen die Einführung dieses Ordens ausgesprochen und betrachtet es als Provokation, diesen auf Schloss Tirol zu vergeben.

Eva Klotz erinnert den Preis verleihenden Landeshauptmann Durnwalder an seinen Spruch vor 14 Tagen anlässlich der Verleihungen in Innsbruck: "Die Tiroler Werte hören nicht in Innichen oder am Brenner auf, und diese Gemeinsamkeit ist Ausdruck unserer gemeinsamen Identität." Am 5. September tut er das genaue Gegenteil!

Abgesehen davon ist die Verleihung der Durnwalder- Orden am Tag der Unterzeichnung des Pariser Abkommens, Tag der Verweigerung des Selbstbestimmungsrechtes und der wiederholten Teilung Tirols, ein Bekenntnis zur Politik der Fremdbestimmung durch Italien. Dass Giulio Andreotti, der 1984 alle Gesamttiroler Bestrebungen als Pangermanismus schlecht gemacht hat, den Orden ausgerechnet auf Schloss Tirol, von dem unser Land seinen Namen hat, bekommt, macht den Festakt zu einer richtigen Provokation für alle, die noch ein Tirol – Bewusstsein haben. Dafür dürfen sie dann auch noch 80. 000 Euro bezahlen!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
4. 9. 08

,
Politikergehälter kürzen: Durnwalder verkauft Wähler für dumm
Leserbrief: Festumzug – Dornenkrone

Das könnte dich auch interessieren