Archiv

8. Dezember 2008: Gedenkfeier für Sepp Kerschbaumer in St. Pauls/Eppan

Allgemein, Archiv

Vor 44 Jahren stand ganz Südtirol klagend und trauernd am Grab des
Kaufmanns aus Frangart, Sepp Kerschbaumer. Weit über 20.000 Tiroler
gaben ihm das letzte Geleit. Niemand hatte die Menschen gerufen, sie
kamen einfach. Die wenigsten hatten Sepp Kerschbaumer persönlich
gekannt. Aber sie kamen. „Mit ihm sein Land Tirol“ stand auf der
Schleife eines riesigen Kranzes. Deutlicher konnte damit nicht die
Trauer und Achtung für einen Mann bekundet werden, der im Leben nie an
sich gedacht, dem das Schicksal seiner Tiroler Heimat mehr am Herzen
lag und der die Heimat mehr geliebt hat als sein Leben.

Das Begräbnis des im Leben allzeit bescheidenen Sepp wurde zu einer Großkundgebung für einen aufrechten Tiroler, für einen Märtyrer der Heimat.

Sepp Kerschbaumer stand mit 90 anderen Südtiroler Freiheitskämpfern am 9. Dezember 1963 in Mailand vor Gericht. Kerschbaumer hat dabei jegliche Verantwortung für die Demonstrationsaktionen auf sich genommen.

Am Montag, den 8. Dezember wird um 11.15 Uhr in St. Pauls/ Eppan eine Messfeier im Gedenken an Sepp Kerschbaumer und seine Mitstreiter gefeiert, anschließend wird im Friedhof bei einer Kranzniederlegung aller Freiheitskämpfer gedacht.

Für den Südtiroler Heimatbund
Roland Lang

Bilder vom Fotowettbewerb der SÜD-TIROLER FREIHEIT
Leserbrief: Projekt Ried

Das könnte dich auch interessieren