Archiv

Bozen wie Neapel

Allgemein, Archiv

Als einen Skandal bezeichnet Roland Lang von der SÜD-TIROLER FREIHEIT den Zustand des Bozner Obstmarktes am Ostersonntag. Viele Besucher der Hl. Messe, aber auch Touristen, waren empört über das Bild, das sich ihnen am Ostersonntag mitten in der Landeshauptstadt bot: Weggeworfene kaputte Bierflaschen (Verletzungsgefahr für Kinder), Papierfetzen, überquellende Abfalleimer, Pizzakartons und vieles andere mehr.

Gerade der Obstmarkt, im Zentrum des Dreieckes Ötzi-Museum,
Waltherplatz und Naturhistorischem Museum, ist ein vielbegangener Platz.

Es ist unverständlich, dass andauernd von den Lauben kommende
durchfahrende Polizeiwagen, Gemeindebedienstete usw. keine Meldung im
Rathaus gemacht haben, niemand Abhilfe geschaffen hat, und sich in den
Osterfeiertagen in Bozen ein so verdreckter Platz präsentiert.

Nichts nützen kostspielige Werbekampagnen im Ausland und teure
Werbungen, wenn sich dann Teile der Landeshauptstadt in so einem
verdreckten Zustand befinden, die mit Neapel vergleichbar sind! Solche
Plätze sind wirklich kein Aushängeschild für Bozen!

Roland Lang
Bezirk Bozen Stadt-Land
der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Beschlussantrag: „Zu Mantua in Banden“ – Landeshymne
Anfrage: Ensembleschutz in Süd-Tirol

Das könnte dich auch interessieren