Archiv

Bin kein „Zündler“!

Allgemein, Archiv

Seit der Zerreißung unserer Heimat hat es viele Menschen gegeben, die dieses Unrecht nicht hinnehmen wollten: Kanonikus Michael Gamper, Sepp Kerschbaumer, Josef Noldin, Hans Dietl, Jörg Klotz, Eduard Wallnöfer, Eduard Reut- Nicolussi, Otto Petermair, Luis Amplatz, Prof. Dr. Felix Ermacora, Staatssekretär Dr. Franz Gschnitzer usw.

Das Volk hat gegen die Teilung immer wieder mit Kundgebungen, die
Unterschriftenaktion 1946, unter der beinahe alle wahlberechtigten
Bürgerinnen und Bürgern ihren Namen setzten, und als letzte Notwehr
mit  Dynamit protestiert.

Die deutschen Parteien in Südtirol haben im Statut das
Selbstbestimmungsrecht (SBR) verankert, die SVP wurde 1946 zu diesem
Zweck gegründet, vor einigen Jahren wurde es im Statut auch noch
bekräftigt!

Viele internationale Verträge und Abkommen (KSZE, UNO,
Menschenrechtspakte 1966) sehen in einer Volksbefragung das geeignete
Mittel für die Verhinderung von Krieg und Fremdbestimmung vor.

Italien hat für das Triester Gebiet  wiederholt das SBR gefordert, es
1977 mit Gesetz 881 als innerstaatliches Recht ratifiziert!

Weltweit verurteilt Europa und die Welt Fremdbestimmung und Imperialismus, wie etwa im Fall Tibet!

Warum werde ich dann als „Zündler“ abqualifiziert?

Roland Lang, Terlan

Archiv
Europa-Manifest der EFA
Sport: Spitzenwerbung

Das könnte dich auch interessieren