Archiv

Tourismus: Prächtiges Land

Allgemein, Archiv

Das Lob kam aus vieler
Munde: Südtirol gleiche einem
Bilderbuch, prächtig anzusehen.
Solches war unlängst
im Rahmen des Forums der
SMG öfter zu hören. Doch
vieles davon gibt es nicht
mehr, ging im Maßlosen unter.
Man sehe nur die arroganten
Hotelpaläste auf den grünen
Wiesen. Und die bunten Broschüren
sind auch nur mehr
Schein. Die Wälder haben sich
weitum gelichtet, die Hänge
entstellt mit bankrotten Liften.
Laut wälzt sich der
Verkehr durch die Täler. Und
niemand wehrt dem zügellosen
Treiben.

Einen Segen
nennen die Touristiker es, die
noch immer von der Schönheit
des Landes träumen. Da
wird so manches obskure
Projekt entworfen, zum Schaden
von Mensch und Natur.
Niemand leugnet, dass wir
davon leben, doch das Maß
muss oberstes Gebot sein! Wir
schätzen die Schönheit nur
mehr zum Schein, lassen der
Gier nach Gewinn freien
Lauf! Im Tal und auf den Bergen rasen die Rowdys über
die Schneid. Es sorgt sich
auch mancher Gast um das
Land, sieht seine „Authentizität“
in Gefahr. Es ist
höchst an der Zeit, dass die
SMG dem Geschäft mit der
Folklore Einhalt gebietet und
dem Lande sein wahres Gesicht
wieder zurückgibt.

Dr. Hans Bachmann,
Bozen

Kein Denkmalschutz für Aufschnaiter-Schule
Begriff: „Grundrechte“

Das könnte dich auch interessieren