Archiv

Herz-Jesu Feuer

Allgemein, Archiv, Bezirke, Eisacktal

Am Herz-Jesu Sonntag konnte man im ganzen Land wieder die Feuer auf den Berggipfeln sehen. Eine Tradition, die auf die Zeit der Tiroler Freiheitskämpfe zurückgeht und heute immer mehr Anhänger findet. Im Brixner Raum konnte man besonders viele Feuer beobachten, wobei
einem auf der Plose und am Radelsee die Botschaften “EIN TIROL”
besonders ins Auge fielen.

Diese Feuer sind wiederum ein Beweis dafür,
dass wir Süd-Tiroler unsere Identität und Überzeugung noch nicht
verloren haben, unseren Wunsch nach Freiheit und Einigkeit
hinauszutragen.

Den Grünen in Brixen scheint diese Botschaft aber auf den Magen
geschlagen zu haben, denn sie behaupten, dass dies ein Schritt gegen
das friedliche Zusammenleben sei und stempeln die Feuer als
provozierend ab.

Ich frage mich aber, warum dann sogar die jungen Grünen für die
Selbstbestimmung sind?
Warum gibt es in Brixen und auch im restlichen
Land immer mehr Befürworter für die Selbstbestimmung?

Ich glaube, ich war nicht der Einzige, der hinaufschaute, und leise flüsterte: "EIN TIROL!"

Fabian Kaser
Bezirksjugendsprecher Eisacktal

,
Alcide De Gasperi/Seligsprechung: Ein Hohn auf unsere religiösen Gefühle!
Aktuelle Fragestunde: Die Anfragen der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Das könnte dich auch interessieren

Menü