Archiv

Flughafen: Aussagen Rosa Thalers unhaltbar

Allgemein, Archiv, Bezirke, Unterland

Mit Irritation und Unverständnis reagiert die Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der SÜD-TIROLER FREIHEIT auf die jüngsten Aussagen von Landtagsabgeordneter Rosa Thaler bezüglich des Bozner Flughafens. Diese befürwortet die Beibehaltung der Subventionen für die hochdefizitäre Struktur. Anstatt die „fliegende Konkursmasse“ endlich zu schließen und auf echte Alternativen zu bauen, hält die Mehrheitspartei, allen voran die einstige Flughafenkritikerin, an der Anlage fest.

Mit fadenscheinigen Argumenten versucht die SVP nun die öffentliche
Stimmung pro Flughafen zu beeinflussen. Damit soll verhindert werden,
dass sich die Bevölkerung am 25. Oktober für die Einstellung der
Flughafen-Finanzierung ausspricht. Seit 1999 fließen Millionen an
Steuergeldern in die Betreibergesellschaft ABD, in die private
Fluggesellschaft „Air Alps“ und die Süd-Tiroler Transportstrukturen AG
um den kaum genutzten Fremdkörper im Süd-Tiroler Verkehrsverbund am
Leben zu halten.

Für Rosa Thaler kein Problem. Auf das diesbezügliche Referendum
angesprochen meint die Unterlandler SVP-Frontfrau: Für mich ist das
genau das Verkehrte, denn nur wenn das Land die Hand auf den Flughafen
hält, kann es auch dafür sorgen, dass er möglichst wenig belastend und
auch sozial verträglich betrieben werden kann.

Laut Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der SÜD-TIROLER FREIHEIT hält
diese Argumentation einer genaueren Betrachtung kaum stand. Der
Flughafen schrieb trotz Subventionen nie schwarze Zahlen. Die
Einstellung der öffentlichen Finanzierung ist mit dessen Ende
gleichzusetzen, das weis auch Rosa Thaler. Außerdem erscheint es in
Krisenzeiten wie blanker Hohn, wenn Thaler im Zusammenhang mit dem
Millionenloch in Bozen-Süd von sozialer Verträglichkeit spricht.

Abschließend wiederholt die Bezirksgruppe erneut die Forderung, statt
der Finanzierung des defizitären Flughafenprojektes in die öffentlichen
Verkehrsmittel zu den nahen Flughäfen in Verona und Innsbruck zu
investieren. Der Flughafen Bozen wird sich nie in das Südtiroler
Verkehrssystem integrieren, sondern ein unnützer und teuerer
Fremdkörper bleiben.

Stefan Zelger,
Hauptausschussmitglied und Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Tramin

, ,
Ja zu einer Zukunft Süd-Tirols ohne Italien!
Vorausgeschickt: Besser informieren

Das könnte dich auch interessieren

Menü