Archiv

Denkverbot

Allgemein, Archiv

Durnwalder bezeichnete die Äußerungen des dritten Nationalratspräsidenten Dr. Martin Graf zum Thema Selbstbestimmung als unehrlich, unrealistisch und unverantwortlich. Den Beifall der Italiener hat er gewiss! Durnwalder und mit ihm
die gesamte Landesregierung sowie Dr. Steger und das Präsidium des
Südtiroler Landtages streichen nämlich monatlich die mit Abstand
höchsten Politikergehälter von ganz Europa und darüber hinaus ein. 

Diese Herrschaften fürchten bei einer erfolgreichen Durchführung des Selbstbestimmungsrechtes um den Verlust ihrer Privilegien. Der Gipfel ihrer Arroganz wird dadurch erreicht, dass man all jenen, die laut über die Zukunft unseres Landes nachdenken – wie z.B. der Südtiroler Schützenbund – ein Denkverbot auferlegen möchte. Auch in der ehemaligen DDR hat man dies versucht, jedoch bekanntlich ohne Erfolg.

In der Tageszeitung Dolomiten schrieb die Journalistin Margit Piok-Kaden kürzlich unter anderem folgenden Satz: "Menschen mit Visionen verändern und verbessern – Denkverbote bremsen!"

Walter Mayr

St. Michael/Eppan

Auf den Spuren der Freiheit: Film- und Photobericht der Wanderung auf dem Fluchtweg von Jörg Klotz
Diktatur des Lächelns – Italien unter Silvio Berlusconi: Film online!

Das könnte dich auch interessieren