Archiv

Alpenverein nicht in Kompromiss treiben, sondern sich hinter bisherige Linie stellen!

Allgemein, Archiv

Eva Klotz beschwört die Führungsspitze des Alpenvereins, bei ihrer bisherigen Linie zu bleiben und von der Beschilderung im Sinne gewachsener Kultur und Tradition nicht abzuweichen. Sie können auf die volle und beherzte Unterstützung vieler Tirol – und Kultur-  bewusster Menschen aller Sprach- und Volksgruppen zählen!

Die
Landtagsabgeordnete der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz, ruft
die Südtiroler Öffentlichkeit, vor allem die Politik dazu auf, dem
Alpenverein in Sachen wahrheitsgetreuer Beschilderung von Wanderwegen
entschieden den Rücken zu stärken.

Die vielen Idealisten im Alpenverein, welche Jahr für Jahr die
Instandhaltung und Sicherung von Wanderwegen und Klettersteigen
gewährleisten, das Wandern und Bergsteigen durch Anbringen von
Wegweisern und Markierungen wesentlich erleichtern, verdienen nicht nur
ein Lob, sondern beherzte Rückendeckung. Sie dürfen jetzt, da ihre
Organisation wegen der mutigen Haltung in der für die Tiroler Identität
unseres Landes so wichtigen Kulturfrage der Orts- und Flurbezeichnungen
nicht im Regen stehen gelassen, sondern in ihrer bisherigen Linie
bestärkt und unterstützt werden!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
2. 9. 09

,
6./7. September 1964: Mord an Luis Amplatz – Erzählung von Dr. Eva Klotz online
Mit dem „Ein Tirol“-Leibchen zum Landesfestumzug nach Innsbruck

Das könnte dich auch interessieren