Archiv

Verrat am Volk

Allgemein, Archiv

Am 10. September 1919 wurde das schlimmste Verbrechen in der Geschichte Tirols vollzogen, eben die Zerreißung und Abtrennung Südtirols vom Vaterland Österreich. Die Folgen für unsere Vorfahren waren der reinste Horror.

Die Währung (Österreichische Krone) musste für einen Spottpreis in Lire umgetauscht werden, der Warenaustausch mit Österreich, dem Hauptabnehmer von Obst und Wein, wurde gänzlich unterbunden und die versprochene Beibehaltung der deutschen Kultur überhaupt nicht eingehalten.

Über Nacht wurde aus Südtirol ein „Alto Adige“ und das Teufelswerk Tolomeis umgesetzt, eben alle deutschen Namen durch italienische Spott- und Fantasienamen ausgetauscht. Tausende Lehrer und Beamte wurden fristlos entlassen oder in den Süden verbannt.
Dies alles kam ja nicht von ungefähr, durch den Austritt Italiens vom Dreierbund (Beistandpakt) Deutschland- Österreich- Italien im Mai 1915, einem Verrat, der seinesgleichen sucht, begann eigentlich das ganze Unheil.
Nun, das ist Geschichte, in der Mentalität der Besatzer hat sich seither jedoch leider nichts geändert, siehe Siegesplatz, AVS- Wegweiser, Begnadigung usw.

Wer also die wirklichen Zündler (Verursacher) sind, dürfte nicht schwer auszumachen sein. Eine Anmahnung in Richtung Verbände oder Gruppen des eigenen Volkes kommt einem Verrat schon peinlich nahe.

Ivo Hechensteiner

Diskussion um Ortsnamen: Nur Tolomei zählt!
Landesfestumzug/Spagnolli

Das könnte dich auch interessieren