Archiv

Aktuelle Fragestunde Oktober: Öffentliche Verkehrsmittel Anbindung des Obervinschgaus an Landeck

Mit der Wiederinbetriebnahme der „Vinschger-Bahn“ wurde ein Meilenstein in der Süd-Tiroler Verkehrslandschaft gesetzt und damit eine wichtige Voraussetzung zur Vermeidung der Abwanderung im ländlichen Raum geschaffen. Der Obervinschgau zwischen Mals und Nauders ist davon aber ausgeschlossen und klagt noch immer über mangelnde Verkehrsanbindungen.

Die Busfahrt von Mals bis nach Landeck gleicht beispielsweise einer Pilgerfahrt, die Stunden in Anspruch nimmt und in keiner Weise in Konkurrenz zum privaten Auto steht.
Gerade im Hinblick auf dieselbe Wirtschaftssituation und den in Zukunft immer wichtiger werdenden gemeinsamen Arbeitsmarkt im Obervinschgau und im Oberen Gericht, erscheint es sinnvoll, die Verkehrsanbindungen zwischen Mals und Landeck zu verbessern.

1)    Welche Maßnahmen wird die Landesregierung treffen, um eine direkte und schnelle Verbindung zwischen Mals und Landeck zu gewährleisten.

2)    Wird zukünftig auch die Einführung eines gemeinsamen Tarifsystems angestrebt? Wenn ja, wann? Wenn nein, warum nicht?

L.-Abg. Sven Knoll

L.-Abg. Dr. Eva Klotz

SÜD-TIROLER FREIHEIT
Freies Bündnis für Tirol

, , , ,
Siegesdenkmal: Klares Nein zu den Vorschläge von Kulturstadtrat Schönsberg!
Zweisprachigkeit: Auch Banca d'Italia muss sich an die Bestimmungen halten

Das könnte dich auch interessieren