Archiv

Zweisprachigkeit: Auch Banca d'Italia muss sich an die Bestimmungen halten

Allgemein, Archiv

Auch die Banken in Süd-Tirol sind der Aufsicht durch die Banca d’Italia unterworfen. Diese gibt regelmäßig Rundschreiben, Aufsichtsanweisungen und dergleichen heraus. Alle diese Schreiben sind größtenteils in italienischer Sprache abgefasst, obwohl die Rundschreiben immer den Briefkopf der Filiale Bozen der Banca d’Italia tragen. Darüber regt man sich zusehends auf, zumal auch ein Rundschreiben, das ausschließlich an die Raiffeisenkassen Süd-Tirols gerichtet war, nur in italienischer Sprache verfasst war. Diese Vorgangsweise kritisiert die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT.

Dieser Umstand darf auch durch das Land Süd-Tirol nicht weiterhin
geduldet werden, so Werner Thaler, Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER
FREIHEIT. Die Banca d’Italia ist als öffentliche Körperschaft in der
Wahrnehmung ihrer verschiedenen Aufgaben zur Zweisprachigkeit
verpflichtet. Der ständigen Missachtung dieser Bestimmung muss Einhalt
geboten werden. Denn ein Recht, welches nicht beansprucht wird, geht
auf Dauer verloren.

Werner Thaler
SÜD-TIROLER FREIHEIT

,
Aktuelle Fragestunde Oktober: Polizeiliche Willkür
23. Oktober 2009: Vortrag der SK Bozen im Kolpinghaus

Das könnte dich auch interessieren