Archiv

Kruzifix-Urteil: Gemeinderäte setzen sich für die Beibehaltung der christlichen Symbole ein

Allgemein, Archiv

Den Gemeinderäten der SÜD-TIROLER FREIHEIT wurde ein Beschlussantrag übermittelt, mit welchem die Beibehaltung der Symbole des christlichen Kulturkreises in allen gemeindeeigenen Gebäuden gefordert wird. Zudem soll mit dem Beschlussantrag der Landeshauptmann und die Landesregierung schriftlich angehalten werden, Maßnahmen zu treffen, damit in den Schulen und Kindergärten auf Ortsebene weiterhin das Kruzifix angebracht bleibt bzw. wird.

Mit diesem Beschlussantrag möchten die Gemeinderäte der SÜD-TIROLER
FREIHEIT eventuellen Forderungen nach Entfernung von christlichen
Symbolen aus gemeindeeigenen Gebäuden auf Ortsebene vorbeugen.

Laut
dem Sprecher der Arbeitsgruppe Gemeindepolitik der SÜD-TIROLER
FREIHEIT, Werner Thaler, erscheint es sinnvoll, die Ausstattung aller
gemeindeeigenen Gebäude mit Symbolen unserer christlichen
Kulturtradition normativ zu verankern.

Das Kruzifix ist ein
Symbol unserer Geschichte und Kultur und damit auch der Identität
unseres Landes Tirol. Es ist auch als Garant der Prinzipien der
Gleichheit, Freiheit und Toleranz anzusehen.

Werner Thaler
Sprecher der Arbeitsgruppe Gemeindepolitik der SÜD-TIROLER FREIHEIT

,
Gedenkrede von Sepp Mitterhofer am 8. November 2009 in Sand in Taufers
20 Jahre Mauerfall – Deutschland wiedervereinigt! – Tirol ist noch geteilt!

Das könnte dich auch interessieren