Archiv

Gemeinde Riffian für Beibehaltung der Kruzifixe in öffentlichen Gebäuden

Allgemein, Archiv

In der Sitzung des Gemeinderates von Riffian wurde ein Beschlussantrag der SÜD-TIROLER FREIHEIT, eingebracht von Gemeindrätin Barbara Klotz, einstimmig angenommen.
Der Gemeinderat von Riffian hat bei seiner gestrigen Sitzung (Donnerstag, 26. Nov.) einhellig beschlossen, das alle gemeindeeigenen Gebäude und alle Einrichtungen, deren Betriebskosten die Gemeinde zur Gänze oder auch nur großteils zu tragen hat, mit Symbolen des christlichen Kulturkreise (Kruzifix) auch in Zukunft ausgestatten bleiben.

Zudem wird der Landeshauptmann und die Landesregierung schriftlich aufgefordert, sämtliche gesetzlichen und politischen Spielräume zu nutzen, damit in den Klassenräumen und Spielzimmern der Kindergärten auf Orts- Ebene weiterhin das Kruzifix angebracht bleibt.

Barbara Klotz erklärte, dass dieses Urteil, das die Entfernung aller Kreuze aus den Schulen anstrebt, ein Armutszeugnis für ein Kulturland wie Europa sei und  letztlich nur die Unfähigkeit veranschauliche, die eigene Kultur auch den Einwanderern als Bereicherung zu vermitteln.
Das Kreuz in den Schulen hindere niemanden daran, seinen eigenen Glauben auszuleben. Wer nicht daran glaube, für den hätte es auch keine Bedeutung.

Vielmehr müsse aber darüber nachgedacht werden, wie es um die Integrationsbereitschaft Andersgläubiger bestellt ist, wenn diese in unserer Kultur, zu der auch die Religion gehöre, eine Provokation sehen.
 
Wer als Katholik in ein mehrheitlich religiös anders geprägtes Land zieht, kann schließlich ebenso wenig erwarten, dass die dort üblichen religiösen Symbole entfernt werden. Die Südtiroler sollten in dieser Sache auch die Toleranz der Anders- oder Ungläubigen einzufordern, die sie so selbstverständlich für sich beanspruchen.

Gerade für Riffian, das heuer das 700 Jahr- Jubiläum als Wallfahrtsort feiert, sei die Annahme des Beschlussantrages von großer Wichtigkeit und ein deutliches Zeichen, so die Gemeinderätin Barbara Klotz.

Einige Gemeinderäte/innen der SVP hoben die Richtigkeit und Bedeutung des Beschlussantrages hervor, und begrüßten vor allem die Aufforderung an Landeshauptmann und Landesregierung, sich für den Verleib der christlichen Symbole einzusetzen.

Bei der Abstimmung stimmten alle Gemeinderäte für den Antrag.

Barbara Klotz
Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT
27.11.2009

Lächerlich: Krippenfigur entfernt, weil dem Andreas Hofer zu ähnlich!
Bozner Gefängnis: Endlose Geschichte – Der Staat zahlt nicht – schenken wir ihm dafür einen Kerker!

Das könnte dich auch interessieren