Archiv

70 Jahre Option: Abschluss des größten Verbrechens an Südtirol 1939

Allgemein, Archiv

SS-Himmler gratuliert Gauleiter Hofer – Warum gibt es noch Nazis in Südtirol?  – Ende 1939 sollte das größte Verbrechen an den Südtirolern abgeschlossen werden: Bis 31. Dezember dieses Jahres mussten die Südtiroler sich entscheiden, ob sie weiter unter der faschistischen Unterdrückung in der angestammten Heimat oder nach Deutschland auswandern wollten. Wie im Jänner 1940, vor genau 70 Jahren bekanntgegeben wurde, hatten 86%  sich für die Auswanderung entschieden, um dem faschistischen Terror zu entfliehen, stellt die SÜD-TIROLER FREIHEIT fest!

Faschisten und Nationalsozialisten glaubten, damit Südtirol ausgelöscht zu haben, so Leitungsmitglied Roland Lang.

Ein trauriges Dokument dazu schrieb der Reichsführer SS Heinrich
Himmler an Gauleiter Hofer:  „Lieber Peter Hofer! …. Wie sehr sich der
Führer über den Volksentscheid gefreut hat. … Deutschland ist stolz auf
sein Südtiroler Volk …Heil Hitler“ (Siehe beiliegenden Brief ) .

Faschisten und Nazis glaubten, das Südtirol-Problem damit „erledigt“ zu
haben. Es ist dem Kriegsverlauf und dem Ende beider Diktaturen zu
verdanken, dass uns Südtirol erhalten blieb!

Es bleibt aber für jeden bewussten Südtiroler unverständlich, wie in
Zeiten der Massenkommunikation, des Internets und der Aufarbeitung
dieses schwarzen Kapitels der Tiroler Geschichte noch immer Tiroler
einen Hitler hochhalten, eine Hitlerjugend gründen und
nazifaschistische Wiederbetätigung betreiben können. Denn die Nazis
wollten mit den Faschisten Südtirol vernichten!

Roland Lang
Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Die derzeitige politische Situation in Südtirol aus der Sicht des Südtiroler Heimatbundes
14. Jänner 2010: Einladung zur Ortsversammlung in Meran

Das könnte dich auch interessieren