Archiv

SÜD-TIROLER FREIHEIT führt Gesamt-Tiroler Gespräche in Innsbruck

Allgemein, Archiv, Jugend

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT führt derzeit Gespräche mit allen im Landtag des Bundeslandes Tirol vertretenden Parteien. Ziel dieser Gespräche ist ein parteiübergreifender Gedankenaustausch, sowie die Vorbereitung für eine intensivere politische Zusammenarbeit der Tiroler Landesteile. Bereits heute gäbe es viele Bereiche, in denen eine Zusammenarbeit sinnvoll und notwendig wäre. Dieses Potential wird aber so gut wie gar nicht genützt.

Heute Vormittag traf sich die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT mit den Landtagsklubs von Fritz Gurgiser, der FPÖ sowie mit dem Landtagspräsidenten Herwig van Staa. Konkret angesprochen wurde dabei auch die Frage der doppelten Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler. Dabei wurde auf die Notwendigkeit einer solchen hingewiesen. Andere Staaten in Europa, ja selbst Italien, bietet seinen im Ausland lebenden Minderheiten eine solche doppelte Staatsbürgerschaft an.

Am Nachmittag folgen die Gespräche mit der ÖVP, sowie dem Tiroler Gemeindeverbandspräsidenten Ernst Schöpf. Die weiteren Treffen mit den übrigen Landtagsklubs finden demnächst statt.

An den Gesprächen nahmen die beiden Landtagsabgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Dr. Eva Klotz und Sven Knoll, sowie die Bezirkssprecher Hartmuth Staffler, Lorenz Puff und Werner Thaler. Des weiteren die Gemeinderäte Stefan Zelger, Gudrun Kofler und Reinhild Campidell sowie Fabian Baumgartner von der JUNGEN SÜD-TIROLER FREIHEIT.

Sven Knoll
Landtagsabgeordneter der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Treffen mit dem Bürgerforum Tirol


Treffen mit der ÖVP – Tirol


Treffen mit dem Präsidenten des Tiroler Landtages, Dr. Herwig van Staa


Treffen mit dem Präsidenten des Tiroler Gemeindenverbandes, Ernst Schöpf


Treffen mit der FPÖ – Tirol

Archiv, Eva Klotz, Reinhild Campidell, Stefan Zelger, Sven Knoll, Werner Thaler
Faschistische Ortsnamen „legal“, Historische Ortsnamen „Illegal“!
28. Jänner 2010: Informationsabend in Bruneck

Das könnte dich auch interessieren