Archiv

Landtag: Eva und Sven Top, Egartner Flop

Allgemein, Archiv

Was hat er nicht alles versprochen, der „Messias vom Brenner“? Mehr Kindergeld für alle Kinder, Lärmschutzwände entlang der gesamten Brennerlinie, Müttergehalt und Mütterpension, Transitabbau, gratis Kindergarten, Förderung von Teilzeitarbeit, Ausweisung von kriminell gewordenen Ausländern, radikale Kürzung von Politikergehältern, keine Doppelbezüge mehr, Zweierlandtag, Selbstbestimmung und, und, und. Gleichzeitig hat es Christian Egartner fertig gebracht in knapp eineinhalb Jahren im Landtag zweimal das Wort zu ergreifen. Will er so sein üppiges Programm realisieren?

Die Statistik ergab eine Landtagsanfrage des Abgeordneten Egger.

Dass
es auch anders geht zeigt die SÜD-TIROLER FREIHEIT und ihre
Abgeordneten Eva Klotz und Sven Knoll. Eva Klotz hat sich demnach am
Öftesten in die Landtagsdebatten eingebracht, Sven Knoll kann in der
laufenden Legislatur die sechstmeisten Wortmeldungen von 35 Mandataren
aufweisen. Sie zeigen, dass sie nicht nur im Wahlkampf große Töne
spucken, sondern sich auch danach in der täglichen und oft mühseligen
Arbeit für unser Programm und unsere Ziele einsetzen. Dafür gebührt
ihnen Anerkennung.

Und Christian Egartner wird es bis zum Ende wohl auf
satte drei Wortmeldungen bringen, nämlich dann, wenn er sich nach dem
Urteil des Kassationsgerichts aus dem Landtag verabschieden kann.

Stefan Zelger,
Hauptausschussmitglied
und Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Tramin

Die Top 20:

1. Eva Klotz: 254
2. Pius Leitner: 211
3. Hans Heiss: 170
4. Riccardo Dello Sbarba: 165
5. Elmar Pichler Rolle: 161
6. Sven Knoll: 158
7. Alessandro Urzí: 128
8. Andreas Pöder: 110
9. Luis Durnwalder: 90
10. Donato Seppi: 88
11. Ulli Mair: 78
12. Sabina Kasslatter Mur: 75
13. Elena Artioli: 73
14. Roland Tinkhauser: 64
15. Thomas Egger: 63
16. Richard Theiner: 60
17. Barbara Repetto: 55
18. Florian Mussner: 54
19. Thomas Widmann: 51
20. Michl Laimer: 50

Quelle: Antwort auf eine Landtagsanfrage des Abgeordneten Thomas Egger (F).

, , ,
29. Jänner 2010: Einladung zum Informationstreffen in Strassen (Pustertal/Ost-Tirol)
Grabrede von Dr. Sandro Canestrini

Das könnte dich auch interessieren