Archiv

Oberschulreform: Fehlende Schulhoheit Südtirols Nachteil!

Allgemein, Archiv

Die Landtagsabgeordnete der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz, erinnert die Landesregierung in Zusammenhang mit der anstehenden Oberschulreform an die Verpflichtung, sich nachdrücklich dafür einzusetzen, dass Südtirol endlich die Schulhoheit bekommt. Mit einem von großer Mehrheit getragenen Beschluss hatte der Südtiroler Landtag 2008 die Landesregierung dazu verpflichtet!

Die Schulhoheit ist eines der wesentlichen und wichtigsten Elemente
echter Autonomie, bis heute ist es aber nicht gelungen, diese dem Staat
Italien abzutrotzen. Es wird also größerer Anstrengungen bedürfen als
bisher!
 
Eva Klotz befürchtet, dass mit der Oberschulreform, welche auch Südtirol
infolge des Fehlens der Schulhoheit mitzutragen hat, nicht nur in der
Allgemeinbildung  Einbrüche erfolgen werden, sondern dass auch die
praktisch – handwerkliche Ausbildung an Qualität verliert. Wenn man an
Oberschulen das Fach Rechtskunde  streicht und den technisch –
praktischen Unterricht so, wie geplant, auch fast eliminiert, wird das
den jungen Menschen in Südtirol insgesamt nicht von Nutzen, sondern zum
Schaden sein.
 
Eva Klotz erinnert daran, dass Abgänger der Südtiroler
Gewerbeoberschulen und Fachlehranstalten gerade wegen ihrer gediegenen
technisch- praktischen Ausbildung in Handwerks- und Industriebetrieben
sehr gute und hoch qualifizierte Arbeitsplätze gefunden haben.
 
Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
23. 1. 2010

,
Grabrede von Dr. Sandro Canestrini
Mussolini 2.0: Jetzt gibt es Mussolini auch für das iPhone

Das könnte dich auch interessieren