Archiv

21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache

Allgemein, Archiv

Anlässlich des Internationalen Tages der Muttersprache verweist die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT auf die Bedeutung des Rechtes auf den Gebrauch der Muttersprache, um den auch in vielen Ländern Europas noch täglich gekämpft werden muss.

Auch in Südtirol wird dieses gesetzlich festgeschriebene Recht täglich
mit Füßen getreten, und zwar am öftesten von jenen, welche die Garanten
für die Einhaltung der Gesetze sein müssten! Die Bewegung SÜD-TIROLER
FREIHEIT hat eine ganze Reihe von Initiativen gestartet und führt sie
auch konsequent fort, um diese Gesetzesverletzungen auch sichtbar
anzuprangern, beispielsweise mit der gelben Karte und den Aufklebern
„Vale solo per italiani!“. Die Mitglieder der Bewegung unterstützen
diese Maßnahme und kennzeichnen die Missachtungen mit großem Fleiß und
mit viel Einsatz.
 
Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT setzt sich mit der Europa-Partei
Europäische Freie Allianz (EFA) für die Erhaltung jener Sprachen von
kleinen und Teil- Völkern ein, die in Folge von Minderheitensituationen
vom Aussterben bedroht sind. Jeder 10 Europäer ist übrigens Angehöriger
einer nationalen bzw. sprachlichen Minderheit!
 
Diskriminierungen in einem so selbstverständlichen Bereich wie jenem des
Gebrauches der Muttersprache gehören weltweit streng unterbunden.
Wenigstens so weit müsste die Menschheit inzwischen sein, um jemanden
nicht seiner Sprache wegen zu verfolgen!
 
Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
und Sven Knoll
20.02.2010

, ,
Ehrenbürgerschaft für Mayr-Nusser und Franz Thaler: SÜD-TIROLER FREIHEIT begrüßt Entscheidung!
Gedenken an ein Süd-Tiroler Schicksal – Bekenntnis und Tod des Josef Mayr-Nusser

Das könnte dich auch interessieren