Archiv

Faschistische Relikte

Allgemein, Archiv

  Am 8. November 2008 und am 25. April 2009 fanden in Bozen und Bruneck Großkundgebung statt, bei denen Tausende von Menschen auf die Straße gingen, um gegen die beleidigenden faschistischen Relikte in Süd-Tirol zu demonstrieren. Mitglieder der Landesregierung haben damals großspurig die Beseitigung und Entschärfung der Relikte versprochen.
Seither ist mehr als ein Jahr vergangen, doch kein einziges faschistisches Relikt ist dokumentiert, geschweige dem entfernt worden.

1.    Warum ist die Landesregierung bisher untätig geblieben?

2.    Muss erst wieder eine Großkundgebung organisiert werden, bevor die Landesregierung aktiv wird?

3.    Wird es überhaupt zu einer Entfernung von faschistischen Relikten kommen? Wenn ja, welche?

4.    Wann rechnet die Landesregierung damit, dass das erste faschistische Relikt entfernt wird?
 
L.-Abg. Sven Knoll
 
L.-Abg. Dr. Eva Klotz
 

Archiv, Eva Klotz, Sven Knoll
Deutsche Lebensmittelhersteller beliefern Südtirol in 6 Sprachen – Deutsch fehlt!
Runder Tisch nur Ankündigungspolitik?

Das könnte dich auch interessieren