Archiv

SÜD-TIROLER FREIHEIT Meran stellt Wahlprogramm vor – 12 Punkte für ein besseres Meran – 9 Kandidaten

Allgemein, Archiv

Zwölf große Schwerpunkt-Themen umfasst das Wahlprogramm der Kandidatengruppe der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Meran. Ein Schwerpunktthema ist dabei der Erhalt des Stadtbildes und erhaltenswerter, historischer Bausubstanz, erklärt Reinhild Campidell, amtierende Gemeinderätin der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Meran. Einsetzen will sich die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT in Meran aber auch um Themen wie Umweltschutz, Verkehr, Bürgerbeteiligung und Bürgernähe.

Aber auch in volkstumspolitischer Hinsicht will die SÜD-TIROLER FREIHEIT
in Meran verstärkt Akzente setzen. Vor allem nachdem die SVP Meran in
ihrem eigenen Wahlprogramm keine Aussagen zur einer klaren
Volkstumspolitik in Meran trifft. Ganz besonders bei den Themen Recht
auf Gebrauch der Muttersprache, Beseitigung von faschistischen Relikten
und Straßennamensgebung besteht in Meran einiges an Aufholbedarf. So
werden auch in Meran Zweisprachigkeitsbestimmungen nicht eingehalten,
faschistische Relikte nicht entfernt und Straßennamen sind immer noch
nach Personen mit faschistischer Vergangenheit benannt.

Besonderen Einsatz braucht es auch im Bereich Raumordnung. Es gibt in
Meran sehr viele leerstehende Wohnungen, andererseits aber müssen immer
wieder neue Wohnbauzonen ausgewiesen werden. Besonders im
Steinachviertel gäbe es Wohnungen für viele Menschen – mitten im Herzen
der Stadt! Also ist auch in diesem Punkt die Gemeindepolitik gefordert.

Noch mehr berücksichtigt werden müssen die ehrenamtlichen Vereine in
Meran. Vereine sind eine unverzichtbare Basis des sportlichen,
kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Sie tragen wesentlich zur
Lebensqualität und zur Identität der Gemeinde bei. Dies muss verstärkt
anerkannt werden, denn auch das Ehrenamt ist unverzichtbarer Bestandteil
der Stadt Meran.  Um wie viel ärmer wäre unsere Stadt beispielsweise
ohne Feuerwehr, Musikkapelle, freiwillige Mitarbeiter beim
Rettungsdienst oder auch nur bei der Nachbarschaftshilfe. Die Gemeinde
soll und muss diese Tätigkeit im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen
und damit die Rahmenbedingungen für ein vielseitiges sportliches,
kulturelles und gesellschaftliches Vereinsleben in der Gemeinde
schaffen.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT versteht sich in Meran als klare Alternative
zur SVP. Sie tritt mit der stärksten Kandidatenliste der deutschen
Oppositionslisten in Meran zur Gemeindewahl an. Die Namen der 9
Kandidaten lauten: Sven Knoll (Bürgermeister-Kandidat und
Landtagsabgeordneter), Reinhild Campidell (amtierende Gemeinderätin und
Spitzenkandidatin), Georg Karl Hofer, Magdalena Frei Lun, Arnold Pöhl,
Sigrid Klotz, Walter Alber, Dagmar Vigl und Werner Bordon.

Reinhild Campidell

Meraner Gemeinderätin der SÜD-TIROLER FREIHEIT

v.l.n.r. Walter Alber, Georg Karl Hofer, Arnold Pöhl, Sigrid Klotz,
Dagmar Vigl, Reinhild Campidell, Werner Bordon, Magdalena Frei Lun und
Sven Knoll

Archiv, Reinhild Campidell, Sven Knoll
Einladungen zu den Wahlversammlungen in Brixen/Stadt und St. Andrä
Ja zu deutschem Altersheim in Bozen: SVP hätte es seit 1948 bauen können!

Das könnte dich auch interessieren