Archiv

3 Stadt-Busse in Bozen ausgefallen – Zuständigkeit nach Anruf ungeklärt!

Allgemein, Archiv

Am gestrigen Montag, den 3. Mai sind in Bozen 3 SASA- Busse der Linie 5 ausgefallen. Jene, die um 8.33 Uhr, um 8.43 Uhr sowie um 8.53 Uhr bei der Haltestelle Europaalle 2 halten müssten, kamen nicht. Damit fielen an meheren Haltestellen 20 Minuten lang die Verbindung mit dem Stadtzentrum aus. Wartende Bürger mussten auf den Bus der Linie 6 ausweichen, der aber nicht über den Dominikanerplatz fährt, sodass Busbenützer zu Fuß ihr Ziel vom Busbahnhof weg erreichen mussten.

Eine telefonische Reklamation dazu bei der SASA wurde an das Amt für
Mobilität weitergeleitet, dort wiederum an die SASA verwiesen. Als
Grund für das Ausfallen gleich dreier Linienbusse  vermutete der Beamte
den Regen!

Von diesem Vorfall in Kenntnis gesetzt, stellt Roland Lang von der SÜD-TIROLER FREIHEIT fest:

Da es in Bozen öfters regnet, ist die Ausrede „Regen“ lächerlich!

Erboste Bürger werden von einem Büro an das Andere weitergeleitet, von Bürgernähe keine Spur!
Unter den Wartenden auf den Bus befanden sich u. a. eine Frau mit einem
Arzttermin, eine Geschäftsfrau, die ihren Laden öffnen wollte sowie ein
Witwer, der zu einem Gedächtnisgottesdienst wollte.

Das Ausbleiben von 3 Linienbussen hintereinander und die
unverständlichen Antworten der zuständigen Ämter sind ein Armutszeugnis
und gewiss keine Ermunterung zum Umsteigen auf öffentliche
Verkehrsmittel, stellt Roland Lang von der SÜD-TIROLER FREIHEIT dazu
verärgert fest.

Roland Lang
Spitzenkandidat der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Uni-Machenschaften nicht herunterspielen – Folgen weit schwerwiegender als bloß geändertes Türschild
Faschistische Relikte: Landesregierung schiebt Schuld den Demonstranten in die Schuhe

Das könnte dich auch interessieren