Archiv

Denkpause für Projekt Koja-Wiesen

Allgemein, Archiv

Mit einem im Brixner Gemeinderat eingereichten Beschlussantrag will der Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, Hartmuth Staffler, eine Denkpause für das Projekt Koja-Wiesen erreichen. Die Gemeinderatsbeschlüsse vom Jahr 2008, mit denen insgesamt 32.263 Quadratmeter Landwirtschaftsgebiet und 12.091 Quadratmeter Wald in Tourismuszone umgewidmet wurden, sollen ausgesetzt werden; der Gemeinderatsbeschluss vom 2. Februar 2010, mit dem diese Umwidmungen bestätigt wurden, soll widerrufen werden.

Als Begründung führt Staffler Zweifel an der Rechtmäßigkeit des
letztgenannten Beschlusses an. Außerdem seien in jüngster Zeit neue
Tatsachen bekanntgeworden, die gegen die Ausweisung der Koja-Wiesen
sprechen. Es gebe neue Einsprüche von Grundbesitzern und außerdem habe
der Gemeinderat selbst neue Tatsachen geschaffen, indem er als Ausgleich
für ein Landwirtschaftsgebiet, das für das Hotel geopfert wird, die
Umwidmung von weiteren 6445 Quadratmetern Wald beschlossen hat. Der
Umweltbericht berücksichtigt diesen zusätzlichen Verlust von Wald für
das geplante Hotel noch nicht und ist damit hinfällig.

Hartmuth Staffler

Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Brixen

Am Samstag Unterschriftensammlung für doppelte Staatsbürgerschaft beim DEZ in Innsbruck
Aufruf an Parteien & Verbände Unterschriftensammlung für doppelte Staatsbürgerschaft zu unterstützen

Das könnte dich auch interessieren