Archiv

Integration

Allgemein, Archiv

Wie des Öfteren zuerst totgeschwiegen und verleugnet, nur weil nicht auf dem eigenen Mist gewachsen, wird das Thema Integration von Ausländern nun nach jahrelangem Säumnis endlich auch von der SVP aufgegriffen. „Hintn noch reitet die olte Urschl“. Besser aber spät als nie.

Die lange Zeit der eigenen Untätigkeit wird mit der Aussage, die SVP sei die einzig handelnde Partei, unter den Teppich gekehrt, während die Oppositionsparteien von Herrn Achammer als populistisch dargestellt und schlechtgeredet werden. Während sich die 40.000 in Südtirol lebenden Ausländer nun den Kopf zerbrechen sollten, ob sie italienisch- oder deutschsprachig integriert werden wollen, drängt sich in mir die Frage auf: Wer sollte denn sonst handeln außer der regierenden Partei selbst, von der bis jetzt recht wenig gekommen ist?

Manfred Oberhofer
Eppan

Gemeinde Kastelruth/ Castelrotto: Wo bleibt ladinischer Gemeindename?
Diskussion um Tafel am Kaiserjägerdenkmal im Sarntal – Es sind eben doch keine Mahnmale

Das könnte dich auch interessieren