Archiv

11. November: Das Land Tirol in Trauer – 92 Jahre Unrechtsgrenze

Allgemein, Archiv

Am morgigen 11. November jährt sich zum 92. Mal der Tag, an dem italienische Truppen im Jahre 1918 den Brenner besetzten und damit die Teilung Tirols vollzogen. Aus diesem Anlass wird nun schon seit einigen Jahren  die Aktion „Das Land Tirol in Trauer“ begangen und als Zeichen der Trauer über die fortwährende Teilung der Heimat,  in ganz Tirol die Tiroler Fahne mit Trauerflor gehisst.
Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT ruft die Bevölkerung in Nord-, Ost- und Süd-Tirol auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen und damit ein Zeichen zu setzen.

Durch das Hissen der Tiroler Fahne mit Trauerflor wird ein stilles aber nicht zu übersehendes Zeichen des Protestes gegen die Unrechtsgrenze am Brenner gesetzt.

Aus diesem Grund sind in den vergangenen Jahren italienische Nationalisten immer wieder Sturm gegen diese Aktion gelaufen und selbst Carabinieri-Beamte haben in eigenmächtigen und gesetzwidrigen Aktionen die Entfernung der Fahnen von Haus- und Grundeigentümern gefordert.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT weist daher ausdrücklich darauf hin, dass das Hissen der Fahne mit Trauer-Flor gesetzlich NICHT VERBOTEN ist und daher strafrechtlich auch NICHT GEAHNDET werden kann.

Aus Anlass des Gedenkens an den für Tirol so schicksalshaften 11. November 1918, organisiert die SÜD-TIROLER FREIHEIT am kommenden Sonntag, den 14. November, ab 11 Uhr, auch eine Kundgebung am Brenner und ruft die Bevölkerung dazu auf, daran teilzunehmen.

L.-Abg. Sven Knoll
SÜD-TIROLER FREIHEIT

,
Los von Rom: Gunst der Stunde nutzen!
Finanzgebäude am Flughafen Bozen

Das könnte dich auch interessieren