Archiv

Selbstbestimmung – Volksbefragung im Ahrntal: SVP fürchtet sich vor Meinung des Volkes

Allgemein, Archiv

Als Ausdruck politischer Hilflosigkeit und der Unfähigkeit endlich Verantwortung für die Zukunft des Landes zu übernehmen, bezeichnet der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, die panische Reaktion der SVP auf die angekündigte Volksbefragung zur Selbstbestimmung Süd-Tirols, welche nach dem Vorbild der laufenden Abstimmungen in Katalonien im kommenden Jahr auch im Ahrntal durchgeführt wird.

Mit verlässlicher Monotonie spricht die SVP immer dann von „Unverantwortlichkeiten“ wenn sich Menschen in Süd-Tirol Gedanken über eine Zukunft des Landes machen, die über die „heilige Kuh“ der Autonome hinausgeht. In Wahrheit ist es aber vielmehr unverantwortlich zu glauben, dass man in der Lage sei, die Geschichte einfach anzuhalten und es in der Zukunft keine Veränderungen mehr geben wird.
Wer den Menschen erzählt, dass Grenzen in der heutigen Zeit nicht mehr zu verändern seien, und die Autonomie daher das Ende der Süd-Tiroler Geschichte besiegeln würde, hat offensichtlich nicht nur die Entwicklungen der letzten 20 Jahre in Europa verschlafen, sondern auch jeden Bezug zur Realität verloren.

Anstatt jedes Zukunftsprojekt des Landes immer schlecht zu reden, sollte die SVP auch besser eine einheitliche Linie in der eigenen Partei finden.
Der SVP-Parlamentarier Karl Zeller spricht nämlich schon seit Monaten davon, dass die dynamische Autonomie tot sei.

Hinter den Reaktionen der SVP steckt daher wohl vielmehr die Angst vor den eigenen Bürgern, die womöglich mit einer Abstimmung zum Ausdruck bringen könnten, dass ihnen eine Selbstbestimmung lieber sei, als eine tote Autonomie.

Die Abstimmung im Ahrntal wird daher auf jeden Fall durchgeführt, mit oder ohne Unterstützung der SVP.
Die SVP wird aber nicht umhin kommen, endlich Farbe zu bekennen, ob sie für oder gegen einen Verbleib Süd-Tirols bei Italien ist.

Interessanterweise hat die SVP nämlich zu den Selbstbestimmungs-Abstimmungen in Katalonien einige ihrer eigenen Landtagsabgeordneten als internationale Wahlbeobachter entsandt.  Wenn die SVP nun dieselbe Abstimmung in Süd-Tirol als unverantwortlich bezeichnet, zeugt dies nur von ihrer politischen Konzeptlosigkeit, der wohl nichts mehr hinzugefügt werden muss.

L.-Abg. Sven Knoll
SÜD-TIROLER FREIHEIT

Archiv, Sven Knoll
Landesversammlung 2010: Video der Ansprache von Fritz Gurgiser
Landesversammlung 2010: Video der Ansprache von Werner Neubauer

Das könnte dich auch interessieren