Archiv

SÜD-TIROLER FREIHEIT stellt Buch über das Siegesdenkmal vor – Jetzt online bestellen!

Allgemein, Archiv, Jugend

Ein neues Buch über das Siegesdenkmal in Bozen ist am Vormittag von der SÜD-TIROLER FREIHEIT vorgestellt worden. 50 Seiten dick ist das Buch, es ist von Nerio de Carlo und Hartmuth Staffler verfasst worden und will über die Geschichte und die Bedeutung des Siegesdenkmals informieren. Es ist in deutscher und italienischer Sprache erschienen und wurde am Vormittag vorgestellt.

Das Denkmal für den Faschismus in Bozen, auch „Siegesdenkmal“ genannt, sorgt seit der Grundsteinlegung im Jahre 1926 für Unfrieden.

Die Tatsache, dass dieses Denkmal vom Staat Italien mit 2 Millionen Euro restauriert wird, sorgt landesweit für Unmut, doch verlaufen die Proteste im Sand. Einerseits weil das Wissen um die Bedeutung und Hintergründe kaum noch weitergegeben wird und man sich immer mehr an dessen Vorhandensein gewöhnt und über die verlogene und erniedrigende Botschaft hinwegsieht, andererseits weil die Politik nicht bereit ist, entschieden genug zu handeln. Die Tatsache aber, dass eine solche Verkörperung faschistischen Ungeistes und Verbrechens bis heute nicht nur aufrecht erhalten, sondern gepflegt wird, ist auch demokratisch gesinnten und gebildeten Italienern unverständlich und ein Ärgernis!

Mit diesem Buch von Nerio de Carlo und Hartmuth Staffler werden die Leserinnen und Leser über Geschichte und Bedeutung dieses Schandmals informiert. Dies ist um so wichtiger, als gerade in jüngster Zeit von verschiedener Seite versucht wird, dieses einzigartige Symbol faschistischen Identitätsraubes und Sprachimperialismus als Kulturdenkmal anzupreisen und so die damit zusammenhängenden Verbrechen zu verharmlosen und zu einer Normalität umzuwandeln.

Nerio de Carlo, ein Mitteleuropäer und Schriftsteller italienischer Muttersprache, enttarnt auf sehr geistreiche Art und Weise die Botschaft dieses Denkmals. Hartmuth Staffler, ein Tiroler und Journalist deutscher Muttersprache, führt  anschaulich in die Entstehungsgeschichte ein.

Das Buch wird in deutscher und italienischer Fassung angeboten, weil gerade auch die italienische Bevölkerung über die wahren Hintergründe dieses Protzbaus bis heute nicht oder sehr unzulänglich aufgeklärt werden. Es sind Aussagen einiger auch in Südtirol bekannter Persönlichkeiten wiedergegeben und  zahlreiche Bilder enthalten. Mit Genehmigung der Verfasser bzw. entsprechenden Verlagshäuser werden auch Zeitungsberichte wiedergegeben, von denen wir glauben, dass sie einer breiteren und heute jungen Leserschaft in Erinnerung gerufen bzw. vermittelt werden sollten.

Die Landtagsabgeordneten der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz und Sven Knoll, danken den Verfassern sowie der Lektorin und wissenschaftlichen Beraterin Frau Dr. Margareth Lun für diesen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und Bewusstseinsbildung in Bezug auf die in Marmor gemeißelte Geschichtslüge, welche mit öffentlichen Mitteln, auch unserem Steuergeld, weiter verbreitet wird.

Mit allen legalen Mitteln dagegen anzukämpfen ist nicht nur eine Frage des demokratischen Anstandes, sondern auch der Selbstachtung!

Das Buch kann auch über den Werbekatalog (hier klicken) der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT bestellt werden oder in der Landtagsfraktion der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Südtiroler Straße 13 in Bozen abgeholt werden.

Die Landtagsabgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT
Eva Klotz und Sven Knoll

Archiv, Eva Klotz, Sven Knoll
Gemeinde Schenna: Keine Finanzierung für Jugendtreff vorgesehen
Siegesdenkmal in Bozen: „Eine einzigartige Demütigung“

Das könnte dich auch interessieren