Archiv

Kommandantenstelle widerrechtlich besetzt

Allgemein, Archiv

LANA – Wie bereits angekündigt, hat Richard Andergassen, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, eine weitere Anfrage zur Degradierung des Polizeikommandanten Walter Egger an die Gemeindeverwaltung von Lana gestellt. Nun hat Bürgermeister Dr. Harald Stauder auch diese Anfrage beantwortet.

Dabei sind sonderbare Dinge zu Tage gekommen: Die Gemeinde Lana hat nach
dem Ausscheiden des ehemaligen Kommandanten Wilfried Blaas (16.08.2002)
die Stelle des Kommandanten (6. Gehaltsebene) nie mehr ausgeschrieben.
Die Stelle wurde vom ehemaligen Vizekommandanten Walter Egger
provisorisch besetzt. Und dies seit nunmehr über acht Jahren!

Daran soll sich – wenn es nach Bürgermeister Stauder geht – auch nichts
ändern. Die nicht erfolgte Ausschreibung wurde mit der bevorstehenden
Neuregelung des Gemeindepolizeidienstes begründet (sic!).

Die Degradierung bzw. die Änderung des Dienstgrads des Kommandanten (die
ja angeblich auf eigenen Wunsch erfolgt ist) ist somit nur der Gipfel
des Eisbergs. Der eigentliche Skandal ist, dass die vakante Stelle des
Kommandanten gar nie ausgeschrieben wurde. Damit wird allen Polizisten,
die über die nötige Qualifikation verfügen, diese Stelle vorenthalten.
Noch dazu wird sie derzeit von jemandem besetzt, der nicht annähernd
über die notwendigen Voraussetzungen verfügt.

 
Walter Egger, der derzeitige "Kommandant" – wollen wir ihn so nennen –
trägt nach wie vor einen Dienstgrad (6. Gehaltsebene), der ihm gar nicht
zustehen würde, zumal er rechtlich als auch wirtschaftlich in der 5.
Gehaltsebene eingestuft ist.

In der Gemeinde Lana herrschen sonderbare Zustände. Vakante Stellen
werden über Jahre hinweg nicht ausgeschrieben und Dienstgrade nach
eigenem Gutdünken verteilt. Gerade bei der Polizei – die für Recht und
Ordnung sorgt – sollte alles mit rechten Dingen zugehen …

Richard Andergassen
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit

Archiv
Auch faschistisches Alpini-Denkmal in Meran entfernen! – Reinhild Campidell: Gunst der Stunde nutzen
Selbstbestimmung: Unterstützung aus Brüssel – EFA-Präsident gratuliert der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Das könnte dich auch interessieren