Archiv

Beinhäuser gehören weg – Tafeln verschleiern Geschichte und makabren Hintergrund!

Allgemein, Archiv

Die Landtagsabgeordneten der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz und Sven Knoll, sprechen sich gegen den Kompromiss in Sachen faschistische Relikte aus, vor allem was die Beinhäuser betrifft. Diese gehören abgetragen, und die Gebeine der Toten gehören in einen Friedhof! Diese Toten sind auf makaberste Art und Weise dazu missbraucht worden, um die Geschichte unseres Landes zu fälschen!

Gänzlich unverständlich ist, dass man sich mit Tafeln begnügt, die nicht
aufklären, sondern die Geschichte verschleiern. Warum steht da nicht
knapp und klar, dass es sich um Missbrauch von Toten handelt, dass nicht
ein einziger italienischer Soldat im Kampf auf Südtiroler Boden
gefallen ist, dass man der Welt vorgaukeln will, dieser „Boden“ sei mit
dem Blut der Italiener getränkt! Dass es sich also um
Geschichtsfälschung übelster Art handelt!

Man täuscht sich wohl nicht, wenn man davon ausgeht, dass der Text aus
dem Umkreis jener Historiker stammt, welche alles tun, um die
Schandtaten des Faschismus zu schönen und zu relativieren!

L.-Abg. Dr. Eva Klotz und Sven Knoll

22.02.2011

, ,
Erklärungstafeln an den Beinhäusern: Unwahrheiten nicht auch noch festschreiben
Doppelte Staatsbürgerschaft: Delegation der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Wien – Pressekonferenz

Das könnte dich auch interessieren