Archiv

Josefi-Feiertag: Forderung nach Wiedereinführung des Feiertages – Tiroler Fahne aushängen

Allgemein, Archiv

Am Samstag, den 19. März begeht ganz Tirol das Fest des Landespatrons, des Hl. Josef. Die Landesleitung der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT erneuert und bekräftigt aus diesem Anlass die langjährige Forderung zur Wiedereinführung des Josefi-Tages als Landesfeiertag. Bekanntermaßen wurde in Italien 1977 der Josefitag mit vier weiteren
Feiertagen von der staatlichen Feiertagsliste gestrichen. Laut der
SÜD-TIROLER FREIHEIT wäre es für Süd-Tirol sinnvoll und folgerichtig,
den Tag der Republik (2. Juni) für Süd-Tirol abzuschaffen und dafür den
Josefi-Tag wieder einzuführen.

Laut Landesleitungsmitglied Werner Thaler muss weiterhin die Möglichkeit
einer Wiedereinführung durch ein entsprechendes Landesgesetz geprüft
werden, da die Wiedereinführung durch ein entsprechendes Staatsgesetz
weiter auf sich warten lässt.

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT ruft alle Tiroler dazu auf, den
Josefitag bewusst zu begehen. Ein weithin sichtbares Zeichen dazu sollte
das Aushängen von Tiroler Fahnen sein
.

Geschichtlicher Hinweis: Vor 239 Jahren wurde der Hl. Josef mit
kaiserlichem Dekret Maria Theresias zum Landespatron von Tirol ernannt.
Der Hl. Josef ist aber nicht nur Schutzheiliger Tirols, sondern er ist
auch Patron der gesamten katholischen Kirche. Er gilt zudem als Patron
der Familie, der Eheleute, der Obdachlosen und Helfer in der
Sterbestunde. Er ist Schutzheiliger der Handwerker, besonders der
Zimmerleute und der Arbeiter.

Werner Thaler

Mitglied der Landesleitung der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Archiv, Werner Thaler
Heimatbund erschüttert über Katastrophe in Japan Festhalten Roms an Atomkraftwerken zynisch
Landesarchiv unabhängiges Institut?

Das könnte dich auch interessieren