Archiv

Tag der Befreiung in Italien: Danach „Kirchn“ für den Duce“

Allgemein, Archiv

Keinen echten Antifaschismus sondern nur politische Heuchelei wirft Roland Lang, Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT, all jenen vor, die mit viel Trikolore um den Bauch am heutigen 25. April der Befreiung vom Nazifaschismus gedenken. Denn 3 Tage darauf, am 28. April,  wird innerhalb des faschistischen Triveneto, 200 Km von Bozen entfernt, in Vicenza, ein offizieller Gedenkgottesdienst für Mussolini abgehalten. Am 28. April wurde der Duce von Partisanen erschossen in der Meinung, damit den Faschismus erledigt zu haben.

Am 28. April um 18.30 Uhr wird im Friedhof „Cimitero Monumentale di
Vicenza“ Don Floriano Abrahamowicx eine Gedenkmesse -so  wörtlich in der
Einladung- für „Il nostro Duce e i nostri Caduti R.S.I. avranno
quest’anno il loro giusto ricordo …“. (Unser Führer und unsere
Gefallenen der R.S.I. erhalten  dieses Jahr ihr richtiges Gedenken …“)

Solange Italien Gedenkgottesdienste für Mussolini und den Kämpfern der
faschistischen Repubblica Sociale Italiana (R.S.I.) öffentlich feiert,
haben  offizielle Gedenkfeier zum Tag der Befreiung auf italienischem
Staatsgebiet nichts mit aufrichtigen Antifaschismus zu tun.

Roland Lang

Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Bündnis Taufers 2010: Finanzierungsplan Cascade gestorben- erste Finanzspritze notwendig
Vor 50 Jahren: 27. April 1961 – Der Senat beschloss Vertreibung von Südtirolern!

Das könnte dich auch interessieren