Archiv

Lana: Missbrauch von Kunst?!

Allgemein, Archiv

Am 5. Mai wurde in der Fußgängerzone im Gries (Gemeinde Lana) ein sogenanntes „Kunstprojekt im öffentlichen Raum“ vorgestellt. Auf überdimensionalen Plakatgerüsten, die an den bereits bestehenden Laternenmasten angebracht wurden, prangen dutzende Plakate mit den Konterfeis von Landespolitikern und berühmten Persönlichkeiten Südtirols. Gezeigt werden z.B. Landeshauptmann Luis Durnwalder und andere Größen aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Überdimensionale Porträts von Landespolitikern an Wänden und Plakaten
kennt man normalerweise aus Ländern wie Nordkorea und China. Länder, die
nicht gerade durch Demokratie und Meinungsfreiheit glänzen. In Lana
wird diese Aktion als „Kunstprojekt im öffentlichen Raum“ verkauft – und
dem Steuerzahler hat das Ganze läppische 15.000 Euro gekostet …

Die Plakate sollen angeblich alle drei Monate ausgetauscht werden. „Ab
August dürfen wir uns dann sicher über Portraits der hauseigenen
SVP-Politiker freuen – das Bild unseres Herrn Bürgermeister wird da auf
keinen Fall fehlen“.

Richard Andergassen
Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Lana

Foto: www.suedtirolnews.it

37. Bundesversammlung des Südtiroler Heimatbundes – Neuer Obmann für den Südtiroler Heimatbund
Hinweis: Einladung – 50 Jahre Feuernacht – 11./12. Juni 1961/2011

Das könnte dich auch interessieren