Archiv

Auch Außenministerium bestätigt: Doppelte Staatsbürgerschaft für Süd-Tiroler ist möglich

Allgemein, Archiv

Nach dem positiven Gutachten des Bundeskanzleramtes und der Aussage von Bundesminister Spindelegger, welcher Verständnis für den Wunsch nach einer Vergabe der österreichischen Staatsbürgerschaft an die Süd-Tiroler zeigte, kommt nun auch das österreichische Außenministerium in seiner Stellungnahme zum Schluss, dass die doppelte Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler möglich wäre.

Das Außenministerium geht sogar noch weiter und zeigt den Weg dorthin auf, indem es darauf verweist, dass für die Vergabe der doppelten Staatsbürgerschaft an die Süd-Tiroler ein Umbau des österreichischen Staatsbürgerschaftsgesetzes notwendig wäre.
Gleichzeitig kündigt auch das Außenministerium an, die Angelegenheit noch weiter zu prüfen.

Es ist dies eine erfreuliche Entwicklung, so der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, die darauf hoffen lässt, dass die Vergabe der doppelten Staatsbürgerschaft an die Süd-Tiroler in absehbarer Zeit ermöglicht wird, da nun von mehreren Gutachten bestätigt wurde, dass dies rechtlich absolut möglich wäre.

Die rechtliche Einschätzung der SÜD-TIROELR FREIHEIT hat sich somit als richtig erwiesen und es zeigt sich, dass die Vergabe der doppelten Staatsbürgerschaft an die Süd-Tiroler primär eine Frage des politischen Willens ist.

Ministerium baut der SVP bereits goldene Brücken:
Als bemerkenswert bezeichnet der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, den politischen Hinweis in der Stellungnahme des Außenministeriums, wonach es nicht die Bürgerinitiative der SÜD-TIROLER FREIHEIT, sondern angeblich Landeshauptmann Luis Durnwalder gewesen sei, der den Wunsch nach einer doppelten Staatsbürgerschaft an das Ministerium herangetragen habe. Es ist kein Geheimnis, dass einige Kreise in der SVP arge Schwierigkeiten damit haben, dass das Thema doppelte Staatsbürgerschaft von der SÜD-TIROLER FREIHEIT so massiv vorangetrieben wurde. Letztlich geht es wohl darum, dass man einen Erfolg dieser Initiative nicht der SÜD-TIROLER FREIHEIT überlassen will.
Das Außenministerium baut der SVP daher schon jetzt goldene Brücken, um die SVP ins Licht des Erfolges zu rücken.

Landtagsabgeordneter Sven Knoll ortet dies als Signal dafür, dass nun Bewegung in die Sache kommt und kündigt gleichzeitig an, dass die SÜD-TIROLER FREIHEIT den Erfolgsanspruch gerne der SVP überlässt, wenn damit erreicht werden kann, dass die doppelte Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler realisiert wird.

L.-Abg. Sven Knoll
SÜD-TIROLER FREIHEIT

,
Online-Version der neuen Selbstbestimmungsbroschüre
Direkte Demokratie/Schweiz: Präsident Diethelm Raff referiert im Ahrntal – Samstag, 21. Mai, 20 Uhr

Das könnte dich auch interessieren