Archiv

PdL besucht Salo` als "geschichtlich- kulturellen Ausflug"

Allgemein, Archiv

Bei diesem Staat können wir nicht bleiben! Wenn der Trentiner- PdL- Ableger zur 150 Jahr Feier Italiens  Salo` besucht, wo die Repubblica Sociale Italiana (R.S.I.) ihren Sitz hatte, so zeigt diese Partei wieder einmal, dass sie keineswegs mit dem Faschismus abgeschlossen hat. Dass auch Angelino Alfano  teilnehmen wird, ehem. Justizminister und jetziger gesamtstaatlicher Sekretär des PdL, und Maurizo Gasparri, Senatssprecher des PdL, macht die Angelegenheit zu einem gesamtstaatlichen Skandal!

Der Besuch des  „Centro RSI“ in Salo`, des Dokumentationszentrums der Mussolinirepublik, wurde bei einer Pressekonferenz mit der großen geschichtlichen Bedeutung und Relevanz erklärt, weil am Gardasee unter anderem auch die Repubblica von Salo` bestanden habe.

Erneut zeigt der PdL mit diesem „geschichtlich- kulturellen Ausflug“ in die Geschichte der Mussolini- Republik, die unter Hitlers Schutz stand, dass zahlreiche hohe Funktionäre dieser Regierungspartei noch immer dem Faschismus nachtrauern.

Diesem Staat die Treue zu halten, bedeutet eine Beleidigung aller Opfer des Nazifaschismus, da Italien niemals mit seiner schwarzen Vergangenheit abgeschlossen hat.

Roland Lang
Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Archiv
Wirtschaftlicher und moralisch- rechtlicher Anspruch auf Loslösung!
Alpini Aufmarsch: Behördliche Vorgaben

Das könnte dich auch interessieren