Archiv

Gnocca und „Fatti scopare“: Dekadente Auswüchse im Parlament

Allgemein, Archiv

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT ist schockiert über die jüngsten Entgleisungen im römischen Parlament. Während Italien vor dem Bankrott steht, hat Ministerpräsident Berlusconi nichts besseres vor, als seine Partei in „Forza Gnocca“ umzubenennen und Lega- Abgeordnete zu beleidigen; eine Abgeordnete sogar mit „fatti scopare che e` meglio“(Lass dich vö…., das ist besser“).

Es ist augenscheinlich, so Leitungsmitglied Roland Lang, dass dieser Staat wie das alte Rom dekadent ist, nur noch an „panis et circenses„  (Brot und Spiele) interessiert und damit dem Untergang geweiht ist.
 
Südtirols Politiker sollten endlich damit aufhören, in Rom um die Einhaltung von Verträgen zu betteln, und das uns zustehende Geld loszueisen. Es bleibt uns überlassen, ob wir endlich von diesem Staat loskommen, oder mit der Augenauswischerei „Vollautonomie“ weiterhin im italienischen Zirkus mitspielen, und uns dafür in aller Welt schämen müssen.
 
Roland Lang
Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT  
 

Junge SÜD-TIROLER FREIHEIT begrüßt Wiedereröffnung der Disco „FIX“ in Laas
SÜD-TIROLER FREIHEIT schickt ital. Staatspräsidenten und dem Innenminister ein Tiroler Merkheft

Das könnte dich auch interessieren