Archiv

Selbstbestimmungsinitiative Ahrntal: Heimatferne können per Briefwahl abstimmen

Allgemein, Archiv

Im Rahmen der laufenden Selbstbestimmungsinitiative im Ahrntal haben nun alle Ahrntaler Heimatfernen die Möglichkeit sich mittels Briefwahl an der Abstimmung zu beteiligen. In diesen Tagen wurde an alle Heimatfernen ein entsprechendes Schreiben verschickt. Die SÜD-TIROLER FREIHEIT will damit auch die Süd-Tiroler Heimatfernen aktiv in die aktuelle Selbstbestimmungs-Entscheidung für Süd-Tirol einbinden.

Zudem haben jetzt in der Schlußphase auch die Bürger der Ahrntaler
Fraktionen St. Jakob, Weißenbach und St. Peter die Möglichkeit per
Briefwahl ihre Stimme abzugeben. Damit kann jeder Bürger mitentscheiden,
ob Süd-Tirol das Selbstbestimmungsrecht ausüben soll. Die Bürger der
restlichen Fraktionen können noch anlässlich der täglichen Hausbesuche
der SÜD-TIROLER FREIHEIT sowie bei der letzten großen Abendveranstaltung
am Samstag, 19. November in Steinhaus ihre Stimme persönlich abgeben.

"Gerade in Hinblick auf die immer größer werdende Wahrscheinlichkeit
eines italienischen Staatsbankrotts mit schlimmen Folgen für Süd-Tirol
ist eine Zukunft Süd-Tirols ohne Italien unabdingbar. Unter diesem
Gesichtspunkt bekommt die Abstimmung im Ahrntal eine ganz andere
Bedeutung", so der rechtliche Vertreter der Bewegung SÜD-TIROLER
FREIHEIT, Werner Thaler.


Die Auszählung der Stimmen erfolgt nach der Abschlussveranstaltung in
Steinhaus vom 19. November 2011. Das Ergebnis wird eine Woche später, am
Samstag, 26. November 2011, bei der 5. Landesversammlung der
Süd-Tiroler Freiheit in Eppan verkündet.

SÜD-TIROLER FREIHEIT – Freies Bündnis für Tirol

,
Tiroler Merkheft mit Autogramm von Joan Laporta (Ex-Präsident des FC Barcelona) zu gewinnen!
ETA-Kämpfer legen Waffen nieder: In Europa Selbstbestimmung friedlich einfordern

Das könnte dich auch interessieren