Archiv

Jahresrückblick 2011 des SHB-Obmannwechsel- nicht aber das Ziel: Freiheit!

Allgemein, Archiv

Der Südtiroler Heimatbund (SHB) kann rückblickend auf das Jahr 2011 von einem bewegten, aber leider auch nicht zufriedenstellenden Jahr sprechen. Konnte auch innerhalb des Vereins mit Roland Lang als Ablöse für den Freiheitskämpfer Sepp Mitterhofer ein problemloser Generationswechsel vollzogen werden, so blieben dem SHB bei doppelter Staatsbürgerschaft, gerechter Ortsnamensregelung sowie weiterer Schritte in Richtung Selbstbestimmung größere Erfolge verwehrt.

Die Gedenkfeier im Juni zu 50 Jahre Feuernacht zeigte aber, dass den Südtirolern die vielen Opfer für die Freiheit Tirols sehr bewusst sind.

Mit zahlreichen Pressemitteilungen, die erste bereits im Jänner 2011 gegen eine Kranzniederlegung vor dem Siegesdenkmal durch Georg Rottensteiner und anderen Südtirolern, zu den 150 Jahr Feiern Italiens, zum Mussolinirelief, in der richtigerweise festgestellt wurde, dass sich nichts am Gerichtsplatz ändern wird, erhob der SHB bereits im Frühjahr seine Stimme.

Am 7. Mai erfolgte dann nach der Bundesversammlung die Ablöse von Sepp Mitterhofer als Obmann des Heimatbundes, ihm folgt sein langjähriger Obmannstellvertreter Roland Lang in diesem Amt nach. In den Bundesausschuss wurden außerdem Karl Trenkwalder, Reinhild Campidell, Luis Pixner, Verena Obwegs, Martin Huber, Konrad Auer, Sepp Mitterhofer Jun. sowie Erwin Mark gewählt.

Sepp Mitterhofer, vom Bundesausschuss inzwischen einstimmig zum Ehrenobmann des Heimatbundes ernannt, hielt dann am 11. Juni an der Gedenkfeier zu 50 Jahre Feuernacht neben Dr. Franz Pahl vor mehr als 2000 Teilnehmern eine ergreifende Rede, in der er feststellte:
„Unsere viel gepriesenen Autonomie war eine brauchbare Übergangslösung, jetzt ist sie aber ausgelaugt und nicht mehr imstande, unsere Tiroler Kultur zu schützen!“

Wie jedes Jahr gedachte der Südtiroler Heimatbund zusammen mit dem Schützenbund am 8. Dezember in St. Pauls der verstorbenen Freiheitskämpfer. In diesem Jahr haben noch mehr Schützen als in den vergangenen Jahren an der Gedenkfeier teilgenommen, wofür ihnen vielmals gedankt sei. SHB- Obmann Roland Lang ergriff die Gelegenheit, unser Vaterland Österreich erneut um die Gewährung der doppelten Staatsbürgerschaft zu ersuchen. So mancher nutzte auch die Gelegenheit, die Sepp-Kerschbaumer Medaille 50 Jahre Feuernacht durch eine Spende zu erwerben.

Beklagt werden muss dieses Jahr der Tod des Freiheitskämpfers Univ. Prof. Helmut Heuberger, der für kurze Zeit auch den Befreiungsausschuss (B.A.S.) geführt hatte.

Die Kameradschaft und Freundschaft wurde im SHB auch durch eine gemeinsame Busfahrt zum Tirol- Panorama, der Bergisel- Schanze und der Dornenkrone in Telfs gefestigt und erneuert.

Roland Lang
Obmann des Südtiroler Heimatbundes 

,
Miss Südtirol Andrea Aster 2010: Braucht Ex- Miss einen anderen Namen?
Jahresbilanz 2011: Erfolgreiches Jahr für SÜD-TIROLER FREIHEIT – Die Freiheit schlägt Wellen

Das könnte dich auch interessieren